Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1911)

6 Unterrichtsanstalten 
g. Gymnasium zu Rinteln. 
(Das Gymnasium zu Rinteln, aus den Fonds der in 1621 gestifteten und in 1809 unter 
Westfälischer Regierung aufgehobenen Universität vom Kurfürsten Wilhelm I. 
errichtet, wurde eingeweiht den >. November 1817 und im Jahre 1833 erweitert.) 
Direktor: Dr. Heldmann. 
Oberlehrer: Professor Berlit, Prof. Manns, Prof. 
Dr. Haesecke, Prof. Dr. Re gen er, Prof. Dr. Pu lch, 
Prof. Dietz, Prof. Schwarz, Prof. Brandes, Prof. 
Najork, Schaefer. 
Wissenschaftliche Hilfslehrer: Helmbold, Geiß-Bender. 
Lehrer: GÜndel; zugleich Rendant. 
2) Lehrerseminarien. 
a. Evangelisches Lehrerseminar zu Homberg. 
(Das vom Landgraf Friedrich II. 1783 gestiftete und mit dem Lyceum in Cassel ver 
bundene Landschullehrerseminar wurde 1835 von da nach Homberg verlegt und für 
die evang. Schulamtskandidaten aus der Provinz Niederhessen und den Kreisen Hcrsfeld 
und Ziegenhain bestimmt.) 
Direktor: Dr. Frenzel. 
Oberlehrer: Steuer. 
Ordentliche Lehrer: Wehe, Paul, Dr. Bielefeld, Schwabe, 
Bittkan. 
I». Evangelisches Lehrerseminar zu Schlüchtern. 
(Das vom Kurfürst Wilhelm I. im Jahre 1805 für das Ober-Fürstentum Hessen gestiftete 
Schullchrerseminar wurde 1836 aufgehoben und mit dem in demselben Jahre für die 
evang. Schulamtskandidaten aus der Provinz Hanau, den Kreisen Fulda, Hünfeld und 
Schmalkalden und den Kreisen Marburg, Kirchhain und Frankenberg in Schlüchtern 
errichteten Seminar verbunden.) 
Direktor: (fehlt z. Z.) 
Oberlehrer: Aotbe. 
Ordentliche Lehrer: Geisel, Walther, Wulff, Wächter. 
(1 Stelle unbesetzt.) 
c. Evangelisches Lehrerseminar zu Arankenberg. 
(Gegründet 1. Oktober 1901.> 
Direktor: Dr. Liese. 
Oberlehrer: Böhmer. 
Ordentliche Seminarlehrer: Knöpfel, Brohmer, Kattiofsky, 
Scholz, Dierks. 
«l. Evangelisches Lehrerseminar zu Rinteln. 
(Gegründet 1. April 1909.) 
Oberlehrer: Dr. Zander. 
Ordentliche Seminarlehrer: Gellermann, Gckell, Dr. Gymer.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.