Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1900)

des Regierungsbezirks Cassel. 
237 
4 
Reichs-u. Landtagsabgeordneter 
Dr. Lieber zu Camberg. 
Kammerherr und Vizemarschall 
H. von der Malsburg 
auf Escheberg. 
Stadtrath Seidel zu Frank 
furt a/M. 
Landes-Direktor Sartorius 
zu Wiesbaden. 
Bürgermeister Schösser zu 
Gelnhausen. 
Landrath von Schenck zu 
Hanau. 
Justizrath Rieß zu Cassel. 
Justizrath Di-. B. Geiger zu 
Frankfurt a/M. 
Gutsbesitzer Sinning zu 
Dörnhagen. 
Königl. Kammerherr u. Ritter 
gutsbesitzer von Pappen 
de im zu Liebenan. 
Landrath Dr. Beckmann zu 
Usingen. 
Bürgermeister a. D. Höchst zu 
Oberbrechen. 
Kammerherr Landrath von 
Schwertzell zu Ziegenhain. 
Stadtrath Or. Hengs berg er 
zu Frankfurt a/WL 
Oberbürgermeister Dr. v. Jbell 
zu Wiesbaden. 
Bürgermeister Stroh zu Mar 
köbel. 
Bürgermeister a. D. Ferger 
zu Westerburg. 
Sanitätsrath Vizebürgermeister 
Dr. Endemann zu Cassel. 
Stadtrath Dr. Flesch zu 
Frankfurt a/M. 
Bürgermeister Reinhard zu 
Landershausen. 
Gutsbesitzer Beinhauer zu 
Vollmarshausen. 
Bürgermeister Kröck zu Betten 
dorf. 
1) Landes-Direktion der Provinz Hessen-Nassau. 
(Ständcplatz 8 und Kölnische Straße 31.) 
Landes-Direktor: Kammerherr Riedesel, Frhr. zu Eisenbach. 
Landesräthe: Dr. Schroeder, Glaß, Scheel. 
Büreau: Sekretariat: Obersekretär Schulz. Landes-Sekretäre: 
Wehnes und Frank. Sekretäre: Nau und Grein. — 
Kanzlei: Kanzlist Benderoth. 
Provinzialkasse für Hessen-Nassau (zugl. Kasse der Hessen- 
Nassauischen landwirthschaftlichen Berufsgenossenschast und 
der Landes-Versicherungsanstalt Hessen-Nassau): Kassirer: 
Haupt - Kassen - Rendant Weber. — Buchhaltereibeamte: 
Buchhalter Koch und Eikermann. 
2 ) Die Verwaltung der hessen-nassauischen land- 
w i r t h s ch a f t l i ch e n B e r u f s g e n o s s e n s ch a f t. 
(Kölnische Straße 31.) 
Genossenschafts-Vorstand ist der Provinzial-Ausschuß. 
Die Geschäfte der Genossenschaft werden von dem Landes- 
Direktor wahrgenommen.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.