Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1887)

Klasse Fronhausen. 
23 
General-Superintendent res.: 
— — luth.: 
— — unirt.: 
Synodal-Ansschuß: 
I. Diözese Marburg-Uirchhllin-Zsrankenberg-Döhl. 
Superintendent: 
Mitglieder des Diözesen - Synodal - Vorstandes: 
1) Evangelisch-lutherisches Ministerium zu Marburg. 
a] Bei der Kathedral- und Pfarrkirche, wohin Ockershausen, der Schwan-, 
Neu- und Hansehof und Schützenpfuhl eingepfarrt sind. 
Oberpfarrer: Consistorialrath und Superintendent vr. K ü m mell 
RA3 m. Schl. 
Ecclesiast: Kolbe. Pf.-Gehülfe: H e e r m a n n. 
Archidiaconus: Seybert. 
Subdiaconus: Bernhard. 
Cantor: Pfeffer. Organist: Münch, 
b] Bei der St. Elisabeth-Kirche, worin Marbach eingepfarrt ist. 
Pfarrer: Die vier Pfarrer der Stadtkirche. 
Den Nachmittags-Gottesdienst versehen die beiden Diaconen an der 
Pfarrkirche abwechselnd. 
Cantor: Pfeffer. Organist: Bücking. 
Aministrator der luther. Kirchenkasse zu Marburg: Textur. 
2) Klasse Fronhausen. 
Metropolitan: Held mann zu Oberweimar. 
Pfarrer: 
1) zu Fronhausen, Roth und Wenkbach mit Argenstein: Ur 
sprung. 
2) — Lohra mit Damm, Nanzhausen, Willershausen, Reimershausen, 
Altenvers, Rollshausen und Seelbach: Bücking. 
*) Die Namen der Kirchspiels-Hauptorte, woselbst auch in der 
Regel der Pfarrer wohnt, sind mit gesperrter, die der Filiale mit 
gewöhnlicher, — und die der eingepfarrten Orte mit kleiner 
Schrift gedruckt. 
3*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.