Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1877)

32 
Kirchliche Behörden. 
7) zu Viermünden, Oberorke m. Bringhausen a. d. Ldder, zwei 
Mllhlen und dein Hofe Hessenstein, der Ccheucrmühle und Hof 
Treisdach, Hommershausen mit der obersten und untersten 
Butzmühle und Schreufa, sowie das zum Dccanat Bohl 
gehörige Niederorke: Georg Ludwig August Held mann. 
8) — Haina mit dem Baumgarten, der untern Härlemühle. der 
Ziegelhiitte, dem Hose Lambach und der Mühle im Kirsch- 
galten: Christian Fett ra4 50 . 
9) — Löhlbach mit Altenhaina und Kirschgarien, Battenhausen 
mit Hütterode und Fischbach, Dodenhausen mit Hadden- 
berg: G. W. Klingelhöffer. 
10) — Bringhansen in den Birken (Bicariat): Pfarrer Ernst 
zu Bottendorf. 
Somplar ist bei der Pfarrei Bromskirchen, im Kreise Bieden 
kopf, Regierungsbezirk Wiesbaden, eingepfarrt. 
Kirchenkasten-Berwalter zu Frankenberg: Heinrich Bever. 
Administrator der Pfarrer-Witwenkasse: Derselbe. 
3) Klasse F r o n h a u s e n. 
Metropolitan: G. Wilhelm Sippell, zu Oberweimar. 
Pfarrer: 
1) zu Fronhausen, Roth und Wenkbach mit Argenstein: Carl 
S ch m i d m a n n. 
2 ) — Lohra mit Damm, Nanzhausen, Willershausen, Reimers- 
Hausen, Altenvers, Rollshausen und Seelbach: Friedr. 
Bücking. 
3) — Oberweimar mit Niederweimar, Kehna, Allna, Weiers- 
Hausen, Gisselberg, Hermershausen, Haddamshausen, Cyriax- 
Weimar und Hof Germershausen: Metropolitan Sippell. 
Gehülfe: 
4) — Niederwalgern: Georg Carl Theodor Hampe ra4 50 . 
Gehülfe: past. extr. Berd ux. 
5) — Kirchvers mir Wcipoldshausen: 
6) — Ellnhausen mit Dagobertshausen und Wehrshausen: 
Balentin Loderhose. 
Gehülfe: pn8t. extr. Hamel. 
7) — Weitershausen mit Nesselbrunn, den Niederhofen, der 
Hetschmühle, Ober- und Unter-Dilschhausen mit der 
Bubermühle : Wilhelm U r s P r U n g. 
8) — Hassenhausen mit Erbenhausen und Bellnhausen: Carl 
Gundlach. 
9) — Cappel mit Nonhausen und Glaskopf: W. G. A. Held 
in a n n. 
10) — Winnen mit Nordeck und Werinertshuusenr August Carl 
Soldán.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.