Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1877)

ä lasse Frankenberg. 31 
Evangelisch - lutherische Diöcesc Marburg. 
Superintendent: Consistorialrath a. D. und Oberpfarrer Philipp 
'Kümmelt, zu Marburg. 
1) Evangelisch-lutherisches Aèinisterium zu Marburg. 
a. Bei ber Kathedral- unb Pfarrkirche, wohin Lckershausen, ber Schwan-, 
Neu- unb Hansehof unb Schiitzenpfuhl eingepfarrt sinb. 
Oberpfarrer: Consistorialrath und Superintendent Kummel!. 
Ecclesiast: Gehulfe: ;>N8t. extr. Happich. 
Archidiacenus: Gustav Seibert. 
Subdiaconns: Wilhelm Kolbe. 
Cantor: Johannes Muth. Organist: Munch. 
d. Lei ber St. Elisabeth-Kirche, worin Marbach eingepfarrt ist. 
Pfarrer: Die vier Pfarrer der Stadtkirche. 
Den Vlachmittagd-Gottesbicnst versehen bie beiben Diaconen an ber 
Pfarrkirche abwechselnb. 
Cantor: Philipp Pfeffer. ^ Organisi: Wilh. Biicking. 
Abministrator ber luther. Kirchenkasse zu Marburg: D. Textor. 
2) Klasse F r a n k e n b e r g. 
Metropolitan: Heinrich Gottlieb Meliche K03, zu Röddenau. 
Pfarrer; 
1) zu Frankenberg mit beni Kloster Georgenberg, der Nieder-, 
Walk-, Zeug- und Papiermühle, dem Chausseehause, der 
Alten- und Neuenhlltte, dem Zechenhanse und Friedrichshausen r 
Erster: F. Ph. E. Menche. 
Zweiter: 
2) — Röddenau mit ben beiden Häusern, die Kohlenmühl« ge- 
nannt, der Sand- und SchiefermUhle, der Meiseburg und 
Rodenbach, WangerShausen u. Haine mit der Hatzbachsmiihle: 
Metropolitan Menche. 
3) — Geismar mit Törnholzhausen, der Ziegelei, Hysten- und 
Huhnsmühle, Ellershausen mit der obersten Länget- und 
Bährenmühle, Allendorf, Dainrode, Haubern und 
Altefeld: Adolph Klingelhöfer. 
4) — R cngershaus en mit der obersten, der rothen und NüffelS- 
mühle: Heinrich Carl Wilhelm Kahler. 
5) — Bottendorf mit der Linnmühle, dem Staatspachtgute zu 
Wolkersdorf, und Willersdorf: Ernst. 
6) — Frankenau mit der Ziegklhütte, der Wascn-, Struth- und 
Karlsmühle und dem Hofe Mengershausen: Daniel 
Becker.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.