Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1877)

362 
Nachträge. 
- 
Der praktische Arzt Nr. ined. Adolph Snchier bat seinen bisherigen 
Wohnsitz von Trendelburg nach Langensalza verlegt. 
Der Pharmazeut Franz Somburg aus Schöppenstedt ist zum Ver 
walter der Frau k'schen Apotheke zu Witzenhausen bestellt worden. 
Dem Bürgermeister Wilhelm Winter zu Homberg ist der Rothe 
Adlerorden vierter Classe verliehen worden. 
Die Wahl des Archidiaconus Meirich zu Schmalkalden zum Mitglied 
der Stadtschnl-Deputation zu Schmalkalden ist bestätigt worden. 
Der Vorsteher der Präparanden - Anstalt zu Fritzlar Pvrorh ist zum 
Mitglied des Stadtschulvorstaudes zu Fritzlar und 
-der erste Pfarrer Diedelmeier zu Obernkirchen zum Mitglied des 
Stadtschulvorstaudes zu Obernkirchen ernannt worden. 
Ferner wurde ernannt der Lehrer Kranz zu Osthcim, Kreis Hof 
geismar, zum vierten Lehrer an der Stadtschule zu Grebenstein. 
Versetzt wurden: der Lehrer Losse zu Grebenstein, Kreis Hofgeismar, 
als Lehrer an die evangel. Schule zu Ostheim; ferner die provis. Lehrer 
Reuber zu Barchfeld provisorisch als Lehrer an die städtischen Elementar 
schulen zu Hanau, Aß mann zu Bischofferode provis. als Lehrer an die 
Stadtschule zu Grebenstein, Schubert zu Heiligem ode, Landkreis Cassel, 
provis. als Lehrer au die städtischen Elementarschulen zu Marburg. 
Provisorisch angestellt wurden: die beauftragten Lehrer Füller und 
Gondrnm zu Hanau als Lehrer an den städtischen Elementarschulen zu 
Hanau. 
Der bisherige zweite Pfarrer und Rector Pfeiffer zu Steinau ist 
zum Pfarrer zu Meerholz, Klasse gleichen Namens, bestellt worden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.