Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1875)

Universität Marburg. 
191 
Stipendien - Anstalt. 
Die Verwaltung«.Commission, welche die Aufsicht fuhrt, besteht au« dem 
zeitigen Rector, dem Ephorus und dem Professor Mannkopf; 
die Behörde, welche die Studien leitet, ist die betreffende Facultät. 
Ephorus: Professor Dr. Dietrich. 
Erster Repetent: cand. theol. Keßler (auftrw.). 
Zweiter — cand. theol. et Dr. philos. Hans Friedrich 
Nie me her. 
Philologisches Seminar. 
Directoren: Professor Dr. philos. Cäsar. 
— Dr. philos. L. Schmidt. 
Historisches Seminar. 
Directoren: Professor Dr. philos. Herr mann. 
— Dr. philos. Nissen. 
Commission für die wissenschaftliche Staatsprüfung der Candi- 
datcn des geistlichen Amtes für 1875. 
Professor Dr. Heppe, Vorsitzender. Professor Dr. Lucä. 
— - Weingarten. 
Wissenschaftliche Prüsungs - Commission für Candidate» des 
höheren Schulamtes für das Prüfungsjahr 1875. 
Ordentliche Mitglieder. 
Professor Dr. Leopold Schmidt; Professor Dr. Lucä. 
zugleich Direktor.' — - Herrmann. 
— - Nissen. — - Stengel. 
— - Lange. — - Weingarten. 
— - Stegmann. 
Außerordentliche Mitglieder. 
Professor Dr. Greeff. Professor Dr. Melde. 
Medicinische Cpaminations-Commission. 
Mitglieder für das Prüfungsjahr 1874/75 unter dem Borsitz 
des Geh. Med.-Raths Professer Dr. Nasse. 
Geh. Med.-R. Prof. Dr. R o s e r. San.-R. Prof. Dr. H o r st m a n n. 
Professer Dr. Dohrn. Prosessor Dr. H. Schmidt. 
— - Falck. — - Lahs. 
— - Lieberkühn. Privatdoeent Dr. Hüter. 
Geh. Med.-R. Pros. Dr. Beneke. — - v. Heusinger. 
Prosessor Dr. Mannlopf.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.