Volltext: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1874)

Il 
Klasse Witzenhausen. 
10) zu Haina (Vicariai): Derselbe. 
11) — Landefeld mit Nausis und Metzebach: Pfarrer Boclo, zu 
Obergude (in ber Klasse Notcnburg). 
Kirchenkasten - Provisor nnd Legate» - Erheber zu Spangcnberg: JnstuS 
Ellenberger. 
Administrator der Pfarrer-Witwen-Kasse: Joh. P. Schanje, zu Elbersdorf. 
8) Klasse Waldkappel. 
Metropolitan Carl Jacob Ferdinand Hartwig, zu Waldkappel 
(suspcndirt). Verweser: Pfarrer Wiskemann, zu 
Bischhansen. 
Pfarrer: 
1) der Stadi Waldkappel, Friemen mit der Ober. und 
Buromuhle und Rechtebach: Metropolitan Har twist 
(suspendirt). Verweser: Rector past. extr. Peter 
Wepler. 
2) zu Germerode mit Schwalbcntbal, Friedrich«- u. Schwalben- 
thalstollen, Viehhaus am Meisner, Monchehof und Oueck- 
muhle, Rodebach nebst Untermuhle, Bernsdorf und 
Abterode: Gottfried Ludwig Konig. 
3) — Mitterode mit ben Hofen Urlettig und Wellingerode, der 
Schloh. und Speckmuhle: Sigmnnd Franksurth. 
4) — Schemmern mit Gehau und Eltmannèsee, nebst der An- 
spannsmuhle, Hetzerode, Burghosen mit der Aumuhle 
uild Mackelsdorf: Carl Friedr. Nulius Witzel (susp.). 
Verweser past. extr. Reinhardt. 
5) — Harmuthsachsen, Hasselbach, Klichen und Wollstein: 
Wilhelm Jacob Georg Schuler. 
6) — Bischhansen und Kirchhosbach: Wilh. Wiskemann. 
7) — Oetmannshausen mit dem Wirthshause Kleehof: 
8) — Wipperode mit der Brausmuble (Vicariai): Pf. Kbnig, 
zu Gernierode. 
9) — Thurnhosbach und Stadthosbach: C. Friedrich Ernst 
Hoffm ann. 
Kirchenkasten-Provisor zu Waldkappel: Georg Mitldner (auftrw.). 
Administrator der Pfarrer-Witwen-Kasse: Derselbe (desgl. ). 
9) Klasse Witzenhausen. 
Metropolitan: Carl Alexander Wilh. Zilcher, zu Witzenhausen. 
Pfarrer: 
1)-der Stadi Witzenhausen mit dem Vorwerke Germerode, drci 
Miihlen, Chaussee- und Schiitzenhaus, der Ziegelei, dem 
Hospital St. Michael, dem Wirthshause zum Johannesberg, 
dem Bergschlostchen, der Papierfabrik und dem Bahnhof.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.