Volltext: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1874)

I. Königliches Haus. 
König. 
Wilhelm, deutscher Kaiser und König von Preußen, geb. 22. März 
1797, folgt seinen, Bruder Friedrich Wilhelm IV. in der 
Regierung am 2. Januar 1861, vermalt am 11. Juni 1829 
mit der 
Königin 
Marie Luise Augusta Katharina, Tochter des verst. 
Großherzogs Carl Friedrich von Sachsen-Weimar, geb. 
30. September 1811, Chef des 4. Garde-Grenadier- 
Regiments „Königin". 
Kinder des Königs. 
1) Friedrich Wilhelm Nicolaus Carl, Kronprinz 
des deutschen Reiches und Kronprin; von Preußen, geb. 18.Octbr. 
1831, General-Feldmarschall, General-Inspecteur der IV. Armee- 
Inspection, Chef des Grenadier-Regiments „Kronprinz" (1. ost 
preußisches) Nr. 1, des 5. Westphäl. Infanterie-Regiments 
Nr. 53 und des 2. Schlesischen Dragoner-Regiments Nr. 8, 
à la suite deö 1. Garde-Regiments zu Fuß, des 2. Schlesischen 
Grenadier-Regim. Nr. 11, und des Kürassier-Regim. „Königin" 
(pomnierschkS) Nr. 2, erster Commandeur des 1. Bataillons 
im 2. Garde-Landwehr-Regiment :c., vermalt 25. Januar 
1858 mit 
Kronprinzessin Victoria Adelheid Marie Luise, 
Princess Royal von Großbritannien und Irland, Herzogin zu 
Sachsen, geb. 21. November 1840, zweiter Chef des 2. Leib- 
Husaren-Regts. Nr. 2. 
Kinder: 
Prinz Friedrich Wilhelm Victor Albert, geb. 27. Jan. 1859, 
Sec.-Lieutenant im 1. Garde-Regt. zu Fuß und à la s,iit« der 
Grcnadier-Negts. König Friedrich Wilhelm IV (erstes pommerschcs) 
Nr. 2, sowie des 1. Bataillons 2. Garde - Landwehr - Regiments. 
21 Prinzessin Victoria Elisabeth Auguste Charlotte, geb. 24. Juli 1860. 
31 Prinz Albert Wilhelm Heinrich, geb. 14. August 1862. 
4| Prinzessin Friederike Amalie Wilhelmine Victoria, geboren 12ten 
April 1866. 
51 Prinz Joachim Friedrich Ernst Waldemar, geb. 10. Februar 1868. 
61 Prinzessin Sophie Dorothee Ulrike Alice, geb. 14. Juni 1870. 
71 Prinzessin Margaretha Beatrix Feodora, geb. 22. April 1872.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.