Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1873)

107 
des Regierungsbezirks Cassel. 
Ausübende Aerzte. * 
Physicus Dr. W. Pisto r, zu Brotterode. 
Dr. Ruh m c r, zu Barchfeld. 
Dr. Eduard Wachens eld, zu Schmalkalden. 
Dr. Carl Bernhard Lehnebach, zu Steinbach-Hallenberg. 
Apotheker. 
Friedrich Matthias, zu Schmallalden. 
August Ludwig Bette, das. 
Christian Friedrich Werneburg, das. 
Conrad Köbrich, zu Steinball/-Hallenberg. 
Friedrich ^ 6) midt, zu Brotterode. 
Theodor C'öster, zu Barchseld. 
K a t a st e r a in 1. 
Steuer-Inspector: Wich. A. Stückradt, zu Schmalkalden. 
Landmesser: G. Jacobi, das. 
Behörden rc. der Stadt Schmalkalden. 
Bürgermeister: Vicebürgermstr. Stadtschreiber: Wich. Dache. 
Hermann Held (interim.). Stadtkämr.: A. Altmüller. 
Acht Stattraths - Mitglieder. 
Stiftungen und Wohlthätiqkeits Anstalten. 
Zu Schmalkalden. 
1) Stadt-Hospital. — Vorstand: Der Bürgermeister 
sim Jahr 1861 aus dem vereinigten Lber- und UnterhoSrital und Sondersiechenamt gebildet 
und zur Aufnahme und Versorgung bejahrter Stadtbewohner bestimmt). 
2) Tuchspende-Amt. — Vorstand: Der Bürgermeister 
izur Armen-Unterstützung, zu Bencsteien für Sludirendc und zur Kirchendiener- 
Besoldung bestimmt i. 
Z) Stephanische Stiftung. — Vorstand: Die geistlichen Ministeria 
len luth. Confession. 
4) Armen-Arbeitshaus. — Vorstand: Der Bürgermeister. —- 
Rechnungsführer: Der Stadtkammerer 
(gestiftet als Denkmal der Reformatoren). 
5) Reformirtes Schulamt. — Vorstand: Der Schulvorstand 
< »u städtischen Schulzwecken und zur Bezahlung deß Schulgeldes für arme Kinder 
reform. Evnfession auf dem Lande bestimmt). 
6) Sparkasse. — Verwaltungs-Deputation: Zwei Stadtraths- 
Mitglieder. — Cin Ausschuß-Mitglied. — Controleur: Ein 
Stadtraths - Mitglied. — Rechunngsführer: Der Schul- 
kassirer: R e ck n a g e l. 
Die Bezeichnung der in Schmalkalden befindlichen Stiftungen, welche unter 
der oberen Aufsicht des Consistorinms ;n Caflel stehen, siehe unter 
Kirchenbehörden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.