Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1871)

8 Kirchliche Behörden. 
6) Klasse Grebenstein. 
Metropolitan: Gustav Francke, zu Hofgeismar. 
Pfarrer: 
1) der Stadt Hofgeismar: 
bei der Altstädter Gemeinde mit dem Gesundbrunnen, der 
Militär-Kaserne, dem Schützenhause, der Hagen-, Stein- 
und Kabemithle, der Ziegelhütte u. der Colonie Friedrichsdorf. 
Erster, welcher auch das Filial Kelze verstehet: Gustav 
Francke; zugleich beauftragt mit der Militär-Seel 
sorge für die Garnison zu Hofgeismar. 
Zweiter, welcher auch das Filial Schöneberg verstehet: 
Philipp Ludwig Rommel. 
b| bei der Reustädter Gemeinde mit der Neuen-, Poppen- 
Häuser-, Papier-, Walk- und Strauchmiihle, dem Rodden- 
und dem Bahnhöfe: Carl Rolde. 
2) zu Grebenstein mit Friedrichsthal u. den Höfen Butzbach und 
Kressenbrunnen, sowie der Hage-, Bruch-, Oel- u. Burgmllhle. 
Erster: Julius Wetzet (außer Function). 
Vicar: past. exir. Kümme ll. 
Zweiter : Christian Knierim; auch mit der Militär- 
Seelsorge fiir die Garnison zu Grebenstein beauftragt. 
3) — Lie ben au mit dem Bahnhöfe und Ostheim mit der Diemel- 
mühle: Eonrad Wille. 
4) — Im menhausen mit Hof Waitzrod und dem Miihlenhofe: 
Ludwig Arnold. 
5) — Calden: August Carl Theodor Roh de. 
6) — Schachtelt (Vicariai) mit dem von Schachten'schen Siechen- 
Hause: Pfarrer Knie ri m zu Grebenstein. 
7) — Holzhausen mit dem Steuerhause am Gahrcnberg, Knick 
hagen und Wilhelmshausen mit dem Wildhause u. der 
Altmiindncr Glashütte: August R aßmann. 
8) — Mariendorf mit dem Braunkohlenwerke am Ahlberge und 
dem Försterhause und Udenhausen: Heinrich Ludwig 
Desiderius Anding. 
9) — Hohenkirchen: Carl Hermann Th. Knyrim. 
10) — Burguffeln mit der Dorf-, Berg- und Lindemühle, nebst dem 
Hofe Frankenhausen mit der Jlkenmiihlc (Vicariai): 
Kirchenkasten-Provisor zu Hofgeismar: Johannes HooS. 
— — - Grebenstein und Administrator der Pfarrer- 
Wilwenkaffe: Bürgermeister Deichmann. 
— — « Imme »hausen: Cantor Joh. Heinr. Wolfram. 
— — - Liebenan: Cantor Daniel Saul.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.