Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1868)

164 
Kirchliche Behörden. 
Kirchenkasten-Provisor zu Trendelburg: Job. Christ. Ziegler. 
Administrator der Pfarrer-Witwen-Kasse: Hans Cnrt Weide, zu Sielen. 
Kirchcnkasten-Provisor der reiormirten und der damit vereinigten fran 
zösischem Gemeinde zu Carlsbaftn: Heinrich Landefeld; der 
lutherischen Gemeinde daselbst: Leonhard Ochsenius. 
Kirchenkasten-Provisor zu Helmarshausen: Joh. Heinr. Bunzentbal. 
11) Klasse Wilhelmhöhe. 
Metropolitan: Wilhelni Burghard Paulus, zu Kirchbauna. 
Pfarrer. 
1) zu Kirchditmold mit Wilhelmsböhe nebst der Lowenburg, 
Moulang und der Meierei, Rothenditmold, Wahlershausen, 
nebst dem Carlsbergc, Weblheiden nebst dem Schloß 
Augustenruhe (früher Schönfeld) und Harleshausen. 
Hauptpfarrer: Hermann Fürchtegott Schirmer. 
Hülfspfarrer: Ludwig Arnold. 
2) — Niederzwehren mit der Neuenmühle, der Mahlmühle, dem 
Fährhause und einem Wohnhause an der Fulda: Friedrich 
Theodor W a l d s ch m i d t. 
Gehülfe: Carl Colt mann. 
3) — Nord S h a u s e n und Oberzwehren : Phil. Hoff m eiste r. 
4) — Großelt ritte mit Altenritte: Carl Adam. 
5) — Elgershausen: Conrad Wilhelni Adam. 
6) — Kirchbauna mit Altenbauna, Hertingshausen, Rengershausen, 
dem Hofe Fehrenberg, dem Baunbofe und dem Wirthsbause 
am Wilhelms-Damme: Metropolitan Paulus. 
7) — Hoof mit dem Wirthshause Klapperbach, der Eich- u. Stein 
mühle, Breitenbach mit dem Emserhof: Theodor Justnö 
Adam. 
8) — Elmshagen (Bicariat): Derselbe. 
Administrator der Pfarrer-Witwen-Kasse: Schullehrer Adam Schwede-, 
zu Kirchbauna. 
12) Klasse Wolfhagen. 
Metropolitan: Dr. Johannes Gr im m ell, zu Wolfhagen. 
Pfarrer. 
1) der Stadt Wolfhagen mit den Colonien Philippinenthal, 
Philippinenburg und Philippinendorf, nebst der kleinen und 
großen Teich-, Langel- und Obleimühle, dem Bleichhause 
(dermalen Eisenfabrik) und der Ziegelhütte. 
Erster: Metropolitan Dr. Grimm e ll. 
Zweiter: 
2) zu Istha und Wenigenhasungen: Wilh. Christian Brandt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.