Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1868)

Klasse Grebenstein 
159 
4) zu Hesserode mit der Grundmühle und Helmshausen: Carl 
Eisenberg. 
5) — Harle mit der Schwalmmühle, und Rhünda mit einer Mühle: 
Friedrich H. Brauns. 
6) — Böddiger und Niedervorschütz mit der Klausmühle: Carl 
Friedrich Lamsbach. 
7) — Wolfershausen mit dem Hofe Amsel, RenenbrunSlar 
mit Altenbrunslar und Deute: Georg Linz. 
8) — Wabern mit dem Bahnhöfe und Uttershausen mit dem 
Brückenhause: Friedrich Bau mann. 
Kirchenkasten.Provisor zu Felsberg: Cantor Giese, zu Felsberg. 
Administrator der Pfarrer-Witwe». Kasse: Schullehrer Bach mann, zu 
Gensungen. 
5) Klasse Gottsbüren. 
Metropolitan: Ludwig Lappe, zu Gottsbüren. 
Pfarrer. 
1) zu Gottsbüren nebst Schloß Sababurg und Beberbeck, drei 
Mühlen, Hof Bensdorf, Ziegelbütte, Wildwächterhaus und 
dem Sababurger Gasthause: Metropolitan Lappe. 
2) — Baake und Veckerhagen nebst Hämelberg, der Ziegel- und 
Eisenhütte, sowie der Hämel-, Klopp- und Maschcrmühle: 
Wilhelm Heinrich Landgrebe. 
3) — Hombressen nebst der Hessenmühlc: Hermann Zülch. 
4) — Carlsdorf (Vicariat): Derselbe. 
5) — Oedelsheim mit Weißehütte und dem Hause im Hüttengrunde, 
Gieselwerder mit der Glashütte und der Trumbachsmühle, 
und Gottstreu nebst der Reichsmühle: Abraham C öfter. 
Mit den Geschäften der Pfarrei beauftragter 
Verweser: p» 8 t. extr Wilh. Siebert. 
6) — Lippoldsberg mit dem Fährhause und Wambecker Förster- 
Hause, und Gewissenruh: Georg Oscar Heise. 
7) — Vernawahlshausen: Heinrich Julius Schember. 
8 ) — Heisebeck mit Arenborn: Carl Wilhelm Eisenberg. 
Administrator der Pfarrer-Witwen-Kasse: Cantor Schlitzberqer, zu 
Gottsbüren. 
6) Klasse Grebenstein. 
Metropolitan: Ludwig Moritz Amelung, zu Grebenstein. 
Pfarrer. 
1 ) der Stadt Hofgeismar: 
a] bei der Altstädter Gemeinde mit dem Gesundbrunnen, der 
Militär-Kaserne, dem Schützenhause, der Hagen-, Stein- 
und Kabemühle, der Ziegelhütte u. der Colonie Friedrichsdorfr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.