Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1868)

X 
Genealogie 
Kinder: 
1] Prinz Friedrich Wilh elm Victor Albert, geb. zu 
Berlin 27. Januar 1859. 
21 Prinzessin Victoria Elisabeth Aug uste Charlotte, 
geb. zu Potsdam 24. Juli 1860. 
3] Prinz Albert Wilhelm Heinrich, geb. zu PotSdam 
14. August 1862. 
4] Prinzessin Friederike Amakie Wilhelmine Victoria, 
geb. zu Potsdam 12. April 1866. 
5] 
2) Prinzessin Luise Marie Elisabeth, geb. 3. December 
1838, vermält 20. September 1856 mit dem regierenden 
Großherzog Friedrich Wilhelm Ludwig von Baden. 
Geschwister: 
1) Prinz Friedrich Carl Alexander, geb. 29. Juni 1801, 
Herrenmeister der Ballei Brandenburg, des Ritterlichen Ordens 
St. Johannes vom Spital zu Jerusalem, General-Feld- 
zeugmeister und Chef der Artillerie, Gouverneur der Festung 
Mainz, Chef des Brandenburgischen Grenadier-Regiments 
Nr. 12 („Prinz Carl von Preußen") und erster Commandeur 
des 2. Bataillons (Breslau) vom 1. Garde-Grenadier-Land 
wehr-Regiment, à I» suite des 1. Garde-Regiments zu Fuß; 
Chef des Kaiserl. Rufs. Musketier-Regiments Libau (Nr. 6) 
und erster Inhaber des K. K. Oesterreichischen Kürassier- (jetzt 
Dragoner-Regiments) Nr. 8; vermalt 26. Mai 1826 mit 
Prinzessin Marie Luise Alexandrine, geb. 3. Februar 
1808, des verstorbenen Großherzogs Carl Friedrich von Sachsen 
Tochter; Dame des Luisen-Ordens und des Iohanniter-Ordens, 
Großkreuz - Dame des Kaiserl. Rufs. St. Catharinen-Ordens 
und des Portugiesischen St. Isabellen-Ordens; Chef desWest- 
phälischen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 7. 
Kinder: 
1) Prinz Friedrich Carl Nicolaus, geb. 20. März 1828, 
General der Cavallerie, Commandeur des III. Armee-Corps 
und Inspecteur der Cavallerie, Chef des 8. Brandenburgischen 
Insani. Regts. Nr. 64 „Prinz Friedrich Carl von Preußen", 
zweiter Cbef des Königl. Preuß. 1. Leib-Husaren-Regts. Nr.1, 
erster Commandeur des 3. Bataillons (Poln.-Lissa) vom 
1. Garde-Grenadier-Landwehr-Regt. und à 1» suite des
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.