Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für den Regierungsbezirk Cassel (1868)

des Regierungsbezirks Cassel. 
77 
Rentmeister: Carl Deichmann. 
2*>) Renterei Homberg. 
Bezirk: Amt Homberg und die Ortschaften Allendorf, Freudentbal, 
Lembach, Lendorf, Roppershain und Verna, Amts Berken 
Pachtung in demselben. 
Domänengut zu Welferode. 
Rentmeister: Georg ftcrn. 
27) Renterei Hiinfeld. 
Bezirk: Amt Hiinfeld. 
Rentmeister: Wilhelm Weiden m üller, zu Mackenzell. 
28) Renterei Lichten au. 
Bezirk. 
a) Dom. Erb.: Amt Lichtenau und die Stadt Waldkappel. 
Pachtungen in demselben. 
Domänengut Rettcrode. Domänengut Wickersrode. 
I») Dir. St. Amt Lichtenau. 
Rentmeister: Friedrich Wilhelm Wiskemann. 
29) und 30) Rentereien zn Marburg. 
Erste Renterei. 
Bezirk. 
a) Dom. Erh.: Stadt Marburg mit den dazu gehörigen Höfen; sodann 
die Ortschaften Baucrbach, Belteröbausen Bernsdorf, Betziesdorf 
Bortshauscn. Bracht, Bürgeln, Cölbe, Ginseldorf, Goßfelden' 
Kappel mit dem Hofe Glaskopf und der Steinmühle, Marbach, 
Moischt, Ockershausen, Reddehausen, Ronbausen, Sarnau, Schön- 
städt, Schwarzenborn, Wehrva und Wittelsberg, Amtsgerichts 
Marburg mit den dazu gehörigen Höfen und Müblen; desgl. auch 
Großseelheim, Kleinseelheim und Schönbach, Amts Kirchhain, nebst 
noch bestehenden Fruchtgesällen auch aus dem Bezirke der zweiten 
Renterei. 
t>) Dir. St.: derselbe Bezirk mit Ausnahme der drei Ortschaften des 
Amtes Kirchhain. 
Rentmeister: Georg Paul Craß. 
Zweite Renterei. 
Bezirk: die Ortschaften Allna, Caldern, Cyriaxweimar, Dagoberts 
hausen, Dilschhausen, Ellnhauscn, Gisseleberg, Haddamshausen, 
Hermershausen, Nehna, Kernbach, Michelbach, Nesselbrunn, Nieder 
weimar, Oberweimar, Webrshausen, Weiershausen, Wcitcrsbausen, 
und Wolfshausen, Amtsgerichts Marburg, mit den dazu gehörigen 
Höfen und Mühlen, sowie auch sämmtliche Ortschaften des Amts 
gerichts Fronhausen; jedoch ausschließlich der noch bestehenden Frucht- 
gefällt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.