Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für Kurhessen (1867)

- 
Veränderungen, 
welche wäkrrnd des Abdrucks vorgekommen und der Rrdakt'vn 
bekannt geworden sind. 
(Nachgetragen bis zum 8. März 1867.) 
1) Ernannt, versetzt, befördert wurden: 
Seite 
XXVI. Der Ober-AppellationSgerichts-Vice-Präsident, Geb. Ober-Justizrath 
de Rvae zu Posen zum Nnter-Staatssecretär im Justiz. 
Ministerium. 
xxviii. Der Negierungs-Präsident v. Kotze in Cöslin in gleicher Eigen 
schaft n.ich Erfurt. 
XXXIII. Der Regierungs-Präsident Freiherr von Nordenflycht in 
Minden in gleicher Eigenschaft nach Frankfurt a. d. O. 
xxix. Der wirkt. Geh. Oberfinanzratb im Finanz-Ministerium von 
Bodelschwingb zum Regierungs-Präsidenten in Minden. 
xxxii Der Kaufmann Wilhelm D eli us in Bremen zum interimistischen 
Verweser des Konigl. Preuß. General ConsulatS daselbst. 
Der Candtdat der Tbierheilknnde Ludwig Georg Wangemann 
aus Rauschenberg zum Thierarzt in Spangenberg. 
- Kreisseeretar Koch in Frankenberg in gleicher Eigenschaft 
nach Marburg. 
- Candidat der Thierbeilkunde Wilhelm Peter aus Fublen 
znm Thierarzt in Rodenberg. 
Pfarrer Georg Christoph Wachsmuth zu Remsfeld zur 
Pfarrei Weimar. 
- Pfarrer Heinrich Gr eineisen zu Cruspis zur Pfarrei Sand 
nebst dem Mcariate Merxhausen. 
- Rector und pnit. «xtr. Johann Martin Friedrich Ratz zu 
Apelern zum Pfarrer in Mollenbeck und zur zweiten 
Pfarrstelle an der reformirten Gemeinde in Rinteln. 
- Pfarrer Heinrich Friedrich Eöfter zu Mengoberg zur Pfarrei 
Schrecksbach. 
- außerordentliche Pfarrer Carl Lorentz zu Hanau zur zweiten 
Pfarrstelle in Bockenhcim. 
- Privatdocent Nr. Carl Justi zu Marburg zum außerordent 
lichen Professor in der philosophischen Facultät daselbst. 
- Bergamls-Assessor Carl Heinrich Wilhelm Spring zu 
Obernkirchen zum Berg - Inspektor bei dem dortigen 
Gesammt- Bergamle. 
. Referendar Hof mann zum Amts-Assessor bei dem Justiz- 
amte I in Fulda 
27. 
37. 
70. 
81. 
9b. 
107. 
111 . 
129. 
240. 
300 . 
»
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.