Full text: Königlich Preußischer Staatsdienst-Kalender für Kurhessen (1867)

92 Behörden der inneren Landes - Verwaltung. 
7) Klasse Spangenberg. 
Metropolitan: Carl Theodor Rohde, zu Spangenberg. 
Pfarrer: 
1) der Stadt Span ge nberg mit dem Schlosse und dem Hofe 
Halbersdorf; nebst den Filialen Elbersdorf mit dem 
Hofe Kaltenbach und Schnellrode. 
Hauptpfarrer: Metropolitan Rohde; verstehet auch 
Elbersdorf. 
Zweiter Pfarrer: Gustav Roux, verstehet auch Schnellrode. 
2) zu Pfieffe und Herlefeld mit Stolzhausen und Hof Stölzingen: 
Heinrich Gotthelf Rommel. 
3) — Weidelbach, Vockerode mit Dinkelberg, und Bischofferode: 
Jacob Eduard Werner S i e b e r t. 
4) — Wichte und Richerode: Otto Andreas E i f e n b e r g. 
5) — Connefeld (Bicariat): Derselbe. 
6 ) — Mörshausen mit Adelshausen und Hof Fahre, und Berg 
heim: Gerhard Heinrich Bernhard Dömich. 
7) — Heinebach und HergerShausen mit Erdpenhausen: Ernst 
Pfaff. 
8) — Altmorschen mit Heydau und Eubach, und Neumorscheu: 
Carl Eduard Zülch. 
9) — Binsförth: Moriz Wessel. 
10) — Heina (Bicariat): Derselbe. 
11) — Landefeld mit Nausis und Meyebach: Pfarrer Boclo, zu 
Obergude (in der Klasse Notenburg). 
Kirchenkasten-Provisor und Legaten-Erheber zu Spangenberg: Justus 
Ellenberger. 
Administrator der Pfarrer-Witwen-Kaffe: Wilhelm Sicbald. 
8) Klasse Waldkappel. 
Metropolitan: Carl Jacob Ferdinand Hartwig, zu Waldkappel. 
Pfarrer: 
1) der Stadt Waldkappel, zu Friemen mit der Ober-und Burg- 
mühte, und Rechtebach: Metropolitan Hartwig. 
2) zu Germerode mit Schwalbenthal, Friedrichs-und Schwalben 
thalstollen, Viehhaus am Meisner, Mönchehof und Queck- 
miihle, Rodebach nebst Untermühle, Bernsdorf und 
Alberode: Gottfried Ludwig König. 
3) — Mitterode mit den Höfen Urlettich und Wellingerode, der 
Schloß- und Speckmühle: Sigmund Frankfurth. 
4) — S ch e in Nt e r n mit Gehau und Eltmannsee, nebst dcrAnspannS- 
mühle, Hetzerode, Burghofen mit der Aumühle, und 
Mäckelsdorf: Carl Friedr. Julius Witzel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.