Full text: Kurhessisches Staats- und Adress-Handbuch (1834)

124 
Gerichts - Behörden. 
3) Albshauscn sObcr- 
u. Unter;], auch die 
'£)slibe genannt/ mit 
dem neuenWirthShause 
4) Beißeförth, nebst 
dem Hofe Grüneis, der 
Papier-, Roggen - und 
GrüneiSmühle 
5) Binsförth 
6 ) Büchenwerra 
7) Dagobertshauscn, 
mit dem SchnegrlShofe 
8 ) Elferöhausen 
9) Ellenberg 
10 ) Empsershausen 
11) Grebenau 
Zusammen; 
Haus. 
31 
Seel. 
271 
12 ) Gurhagen, mit 
dem ehemaligen Kloster 
Breitenau 
13) Kehrenbach 
14) Kirchhof 
15) Körle, nebst der 
Häuf. Seel. 
116 1 OO 8 
45 353 
86 361 
125 
78 
15 
41 
47 
54 
31 
29 
624 
458 
103 
236 
258 
362 
203 
157 
Mahl-, Orl- und Gips- 
mühle 
16) Lobenbausen 
17) Malsfeld, nebst 
der Ziegelhütte 
18) Obermelsungen 
19) Ostheim 
20) Röhrenfurth 
21 ) Schwarzenberg 
22 ) Wagenfurth 
23) Wollrode, nebst 
d. Hofe Schwarzenbach 
1595Hauser und 11,205 Seelen. 
82 
19 
70 
31 
54 
92 
38 
18 
43 
547 
126 
482 
207 
300 
492 
294 
95 
318 
F. G.: Donnerstag, 
^ustizbeamter: Georg Heinrich Scheuch. 
Amts-Assessor: Adolph Merker. 
Amts-Aktuar: Bernhard Collmann. 
Rechtspraktikanten. 
Karl Eckhard Zuschlag. Ferdinand Hozzel. 
kandberciter: Johs. Kratzend erg. Amtsd. u.Gefqw.: Gotth. W ag n er. 
Gehülfe: ch. Wagner. 
Advokaten. 
Franz Ernst chartert. G. W. Scheuch, in Spangcnberq. 
Karl Baumann. ^ 
21 ) Iuftizamt Naumburg 
Besteht aus ^felaenden Ortschaften: 
i) Naumburg, St. 
U» A. O. , »rbst den« 
WeidelShof, der Ober., 
Teich-, Oel«, Nieder-, 
untersten Lei-,Schleif-, 
u. der Bohr-Miible, der 
Ziegelei, deiii Schützen- 
hauS und LobhauS 
2) Altendorf 
3) Altenstädt 
4) Balhorn 
5) Elben 
Zusammen: 
Häuf. Seel 
230 
48 
82 
123 
94 
1782 
313 
604 
794. 
640 
6 ) Elberberq 
7) Heimarshausen 
8 ) Merxhausen, 
Hospital, mit der 
Elch«- und Oel-Mühle 
9) Riede , mit drm 
v. Duttlarschen Gute 
10) »Land, nebst dem 
Hose Offenhaufen und 
der Stegmühle ■ 
Haus. 
864 Häuser und 6332 Seelen. 
45 
64 
18 
51 
109 
Seel. 
333 
450 
359 
385 
822
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.