Full text: Kurhessisches Staats- und Adress-Handbuch (1833)

Kirchliche Behörden. — JnspekturHersfeld. 521 
Katholische Geistlichkeit. 
1) zu Amöneburg, mit Rüdigheim, Hof Radenhausen, dem 
Brückerwirthshause und der Zicgelhütte: 
Pfarrer: Landdechant Karl Änselm Henkel. 
Kaplan: Joh. Adam Traut. 
2) — Marburg: Professor Dr. Jos. Christian Mult er. 
3) — Niederklein, mit Hof Plausdorf: Peter Greib. 
4) — Mardorf, mit Erfurtshausen; Vikar: Kaspar Preist. 
Kaplan: (einftw.) Sebastian Weigand. 
6) — Roßdorf, mit dem Filial Schröck: Heinrich Feldpausch. 
Kaplan: Johann Scheid. 
6) — Bauerbach und Ginseldorf: Pfarrverweser Peter Riehl. 
7) — Anzefahr, mit Sindersfeld, Stausebach und Himmels 
berg: Georg Latsch. 
Kaplan: Georg Frank. 
8) — Neustadt mit Momberg: Peter Gnau. 
Kaplan: (einstw.) Rudolph Follenius. 
y) — Allendorf und Emsdorf: Kaplan Konr. Höck. 
10) — Ruhlkirchen, Ohmes, Seibelsdorf und Vockenrode: Georg 
Schmitt. 
Kastenmeister der kathol. Gemeinde zu Marburg: Leonh. R ossy. 
c) Kirchliche Behörden in der provin; Fulda. 
Evangelische Geistlichkeit. 
I. Unter dem Konsistorium in Cassel? 
Intpektur Herste ld. 
Inspektor: Kirchenrath, Dr. theol. Karl Friedrich Schüler, 
zu Hersseld. 
Prediger. 
1) zu Hersfeld: 
a) bei der Stadtkirche, 
wohin auch Heenes, Altncrshauscn, Kalkobes, die Höfe Wchncbcrg, 
Meisebach und Haclgans eingcpfarrt sind. 
Inspektor und Metropolitan, Kirchenrath Dr. Schüler. 
Prediger-Gehülfe: Karl Klappert. 
Diakonus: Friedr. Lang Held. 
Prediger-Gehülfe: Friedr. Urlau. 
21
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.