Full text: Kurhessisches Staats- und Adress-Handbuch (1830)

378 
Finanz-Behörden 
23) Rentereien zu Marburg. 
Erste Renterei, 
für die Erhebung der Natural-Gefälle. 
Bezirk: Landgericht Marburg, ohne Bauerbach, Ginseldorf und 
Sarnau; Amt Fronhausen, ohne Sichertshausen; sodann 
noch die Ortschaften: 
Brungershausen. Kirchhain. Niederwald. 
Burgholz. Kleinseelheim. Schönbach. 
Grosseelheim. Langenstein. Sckweinsberg. 
Rentmeister: Philipp Friedrich Heinrich v. Wurthcn. 
Zweite Renterei, 
für die Erhebung der Domanial- und übrigen Geldgesälle, 
ausschlieslich der Steuern. 
Bezirk: 
a) in Ansehung der eigentlichen Domanial, Gefälle: der bei der ersten 
Renterei angegebene Bezirk. 
b) in Ansehung der übrigen Gefälle: Landgericht Marburg und Amt 
Fronhausen. 
Rentmeister: Joh. Peter Christian Bark Hausen. 
Dritte Renterei, 
für die Erhebung der ehemaligen Teutsch - Ordens - Revenuen, welche 
aus mehreren, in verschiedenen andern Renterei-Bezirken zerstreut 
liegenden Ortschaften eingehen. 
Rentmeister: Nach Gottfried Nippoldt. 
Vierte Renterei, 
für die Erhebung der direkten Steuern. 
Bezirk: Landgericht Marburg und Amt Fronhausen. 
Rentmeister: Adam Georg Schuppert. 
Landbercitcr: Joh. Pipper. 
Ernst Buff. 
Heinrich Pforr. 
24) Renterei Melsungen. 
Bezirk: 
a) Dom. Erh.: Amt Melsungen, ohne die Ortschaften Beißeförth und 
Binsförth. 
d) Dir. St. rc.: Amt Melsungen. 
Rentmeister: Ober-Rentmeister Heinrich Wilhelm Planke. 
Landbercitcr: N. Kratzcnberg.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.