Full text: Kurhessisches Staats- und Adress-Handbuch (1829)

124 
Gerichts - Behörden. 
Häuf. 
Seel. 
Häuf. 
Seel. 
63 
26 
396 
149 
57) Pfaffenhausen 
~28 
^"147 
58) Singlis, nebst der 
Schwalm-Mühle 
63 
217 
65 
346 
59) Stolzenbach 
19 
151 
57 
320 
60) Trockenerfurth 
45 
292 
63) Dillich, nebst der 
Dillicher Mühle 
64) Haarhausen 
65) Nassenerfurth 
56)Neuenhain , 
Zusammen: 2898 Hauser und 18,601 Seelen. 
F. G. : Freitag u. Sonnabend in Homberg. — Mittwoch in Borken. 
Landrichter: Karl Milkens, zu Homberg. 
Amts-Assistent *) zu Borken: erledigt. 
Assessor: Heinrich v. Loßberg, zu Homberg. 
Aktuar: Ludwig Limberger, das. 
Aktuar-Gehülfe: Ioh. Huye, das. 
Advokaten. 
Karl Thomas. H. Sonneborn, in 
Or. Friedrich Baake. s “ rE ™,. 
sro W. Schonhals, das. 
Siegmund Martrn. H. Raa be/ das. 
Ferdin. Calkhof. C. K. Thomas, das. 
W. Wetterstein, in 
Mühlbach; f. d. Ort 
schaften unter Nr. 8, 
li, 23, 3i, 3g u.<t0. 
16) Justizamt 
I c s 
b e r g. 
1) Jesberg, A. O., 
nebstHof Brünchenhain 
2 ) Betzigerode 
3) Bischhausen 
4) Dorheim 
5) Elnrode, mit der 
ZinS-Mühle 
6 ) Gilsa 
7) Hundshausen, 
nebst Hof Richerode 
8 ) Niederurf, mit 
d. Unter- u. Waginühle 
9) Oberurf, nebst 
der Wiesenmühle 
Häuf. 1 Seel. 
119 
936 
26 
167 
42 
260 
30 
189 
38 
262 
58 
440 
69 
394 
123 
803 
69 
450 
10) Reptich, nebst 
den Höfen WickerShof 
11 ) Nömersberg 
12 ) Schiffelborn 
13) Schlierbach 
14) Strang 
15) Waltersbrück 
16) Wenzigerode 
17) Zimmersrode, 
nebst der Mörrmühle 
18) Zwesten, nebst der 
Otto-, Leo - und Keil- 
— - Mühle 
1048 Hauser und 7041 Seelen. 
Häuf. I Seel. 
30 
66 
25 
49 
7 
58 
18 
75 
156 
198 
393 
126 
375 
54 
366 
99 
623 
1004 
F. G. : Montag und Sonnabend. 
Justizbeamter: Christian Karl Friedrich Wittich. 
Amtssekretar: Ioh. Konrad Appel. 
Aktuar - Gehülfe: Bernhard C o l l m a n n. 
*) Der Wirkungskreis der Justizamts-Assistenten ist durch die allerhöchste 
Verordnung vom 22 . November 1821 bestimmt. Dieselben sind 
zugleich Aktuare für den sie angehenden Theil des Amtes.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.