Full text: Kurhessisches Staats- und Adress-Handbuch (1828)

Geiftl. Beh. — Evang. ref. Minist, zu Marburg. 281 
l ' Prediger. 
1 ) der Stadt Wetter, mit Teutsch - Todenhausen u. Niederwetter: 
a] lutherische; Erster Prediger: Metropolitan, Oberpfarrer 
Döpping; verstehet auch die Kolonie Todenhausen. 
Zweiter Prediger: Gottlieb Marth; versi auch Mellnau. 
b] reformirter : Reinhard Diel, zu Münchhausen. 
» Gehülfe: Georg Matthäus Volimar. 
2 ) zu Ehristenberg, mit Münchhausen, Ober-und Mittelsimts 
hausen, Wollmar und Hof Schlagpfütze, ingl. Ernst 
hausen, Fiddemühle und Roda: Georg Kümmel, zu 
Münchhausen. 
3) — Michelbach, nebst Hof Görzhausen: Friedrich Grebe. 
4) — Treisbach: E. Daniel Faust. 
5) — Niederasphe und Untersimtshausen: Johann Matthäus 
Heldmann. 
6 ) — Amönau, mit Warzebach und Oberndorf: Georg Ludw. 
Soldan. 
7) — Oberrosphe, mit Unterrosphe und Güttingen: Christian 
Christoph Soldan. 
8 ) — Caldern, mit Kernbach u. Brungershausen, dem Brücker 
und Debushof: Ludwig Adolph Busch. 
8) — Sterzhausen: Gerhard Christian Henkel. 
I 10 ) — Goßfelden, mit Wehrda und Vikariat Sarnau: KI. Joh. 
Heinrich Bang. 
> Hospitals-Verwalter zu Wetter: Johann Stuhlmann, 
j Lutherischer Kastenmeister daselbst: Johann Georg Heuser. 
! Reformirter Kastemneister allda: Johann Jakob Orth. 
Zweite Diözese. 
| Dazu gehören: 
1 ) das evangelisch - reformirte 3) die Klasse Treysa. 
Ministerium zu Marburg. 4) Zicgcnhain. 
2) die Klasse Neukirchen. 
Inspektor: Konst'storialrath und Professor, Or. Moriz Johann 
Henrich Beckhaus. 
1 ) Evangel. reformirtes Ministerium zu Marburg. 
Erster Prediger: Hermann v. Roques. 
Zweiter Prediger: Joseph Klöffler. 
Kastenmcistcr des Kirchenkastcns der reformirtcn Gemeinde zu 
Marburg: Konrad Möller.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.