Full text: Handbuch des kurhessischen Militair- Hof- und Civil-Staats (1820)

52 Landgrafschaft Niederhessen, Amt Spangenberg. 
Bredwer 
der Klasse Soangenberg: 
r) Metropolitan der.Klasse u. 
erster Prediger der Stadt 
Spangenbera: Ioh.Bern 
hard Carl Hupfeld; h. 
a. Elbersdorf, Kaltenbach, 
Hof Halbcrodorf u. Schl. 
Svangenberg. 
Zweiter Pred. u. Diaconus: 
Mart. Will). Nic. Wi s 
kemann; h. a. SchneU- 
rode, HofHalbersdorf und 
Schl. Spangenberg. 
2) zu Pstcfe und Hörlefeld: 
Reinh. Chrn. Knöpfel. 
Z)zu Weidelback, mit Vocke 
rode, Bischofferode und 
Dinkelberg : Ad. Henrich 
Bender. 
4) zu Wichte, mit dem Vicar. 
Connefeld ». Filial kiche 
rnde, A. Rotenburg: Carl 
Friedr. Mart. Paulus 
5) zu Mörshausen u. Berg 
heim, auch Adelshansen, 
Fahre und Schwcrzclohof,! 
A. Melsungen: Ivh. Cvn- - 
rad Z fra e l. 
6) zu Heinebach, mit Hergers 
hausen und Erpenhausen,! 
A. Rotenb. : Ioh. Dan. 
Peltzer, Sen. der Kl. 
7) zu Altmorschen, mit Hey- 
dau, Neumorscheu und. 
Euback: Wilh.Schwar 
zenberg. 
8) zu Binsfört: Fr. Ephr. 
Sckiricke; Vers. a. das 
Vicariat Heine. 
Beisfört, ist Filial v. Mals 
feld, A. Melsungen. 
Zu Schemmern, mit Gehau, 
Eltruannsee, Heßerode, 
Burghofen und Mäckels 
dorf, zur Kt. Waldkappel 
gehörig: Gvttfr.Sch mitt. 
Landefeld, Nauses u. Mehe- 
bach, Filiale v. Obergude, 
A. Notenburg. 
Heyerode, Filial von Berne 
burg, A. Sontra. 
Dienrerode, u. die Höfe Stöl- 
zingen und Stolzenhausen, 
zur Klasse Waldkappel ge 
hörig, Vicariat von Solz, 
Amt Rotenburg. 
Günsterode, Vicariat von 
Quentel, A. Lichtenau. 
Friemen ist bei Waldkappel 
ein^epsarrt. 
! Hof Grüneis desgl. bei Sip 
perhausen, 2t. Homberg. 
Stiftung^ , Kirchenkasten 
und Hosvitalicn. 
Vorste?)er des Hospitals und 
SiechenhauseS: der Me-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.