Full text: Landgräfl. Hessen-Casselischer Staats- und Adress-Kalender (1798)

Nachricht 
von sämtlichen Porten, die in der Residenz-Stadl 
Casiel ein - und ausgehen. 
Die Berliner. 
Reute nde Poil: 
Gehet ab : Mont u. Donnerst*, 
um 8 Uhr v ormitt. 
Kommt an: Dienst, u. Sonnab, ge- 
gen Abend. 
Fahrende Post: 
Gehetab: Sonnt, n. Mittwoche 
Mitt. i. Sommer; Sonnt, u.Don 
nerst Mitt. K Winter 
Kommt an ; Mittw. u. Sonnab. ge 
gen Mitt. i. Sommer; im Win- 
teraberMont u. Freyt. 
Die Bremer. 
Gehet ob: Freyt. Abends. 
Kommt an : Mont Nachmitt. 
(wie die Holländische.) 
DieEisenach. od lenaischc 
Fahrende Post. 
Gehetab: Freyt,Nachmitt.4Uhl 
Kommt an : Mont. Abends. 
Die Erfurter. 
Reute nde Post: 
Gehet ab t Mont. 11. Donnerst,, 
um Z Uhr Nachmitt. 
Kommt an : Dienst, 11, Sonnab, 
Mittag; im Win t. später. 
Fahrende P o st: 
Gehet ab: Freyt, Mittag. 
Kommt an : Mont. Abend Z im 
Winter später. 
Die Detmolder: 
Fahrende Post, 
über Paderborn, Detmold u. Lem 
go fideh Rinteln. 
lllll 
Reute nde Post: 
Gehetab: Dienst. 11.Sonnab., 
8 Uhr Nachmitt, 
Kommt an : Mont. u. Donnerst, 
Nachmitt. 
Die Frankfurter. 
Reutende Post. 
Gehet ab: Dienst, u. Sonnab* m 
7 Uhr Ab. 
Kommt an r Mont u. Donncrstj 
Morg. (DieReichsbriefe abei 
Nachmitt.) 
F a h r e n d e P o st. 
Gehet ab : Dienst, n. Donnerst | 
vom Monat März au bis Endi 
Sept., um 9 Uhr Vormitt,, aucll 
Sonnab, um 1 Uhr Nachmitt iii| 
Sommer; hingegen Dienst uni 
Sonnab. um 12 Uhr Mitt* ii| 
Winter* 
Konml
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.