Full text: Hochfuerstl. Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender (1781)

154 
Anhang. 
Die Frankfurter. 
Reitende Posi. 
Gehet ab Dienstags und Sonnabends, um 8 Uhr Abends. 
Kommt an : Montags ; und Donnerstags, Morgens. 
Die Rcichsbricfe ater Abends/ 
Fahrende Post. 
Gehet ab: Dienstags und Donnerstags, vom Monat März an, 
bis EndeScpt., um y Uhr Vormittags, auch Sonnab. 
um i Uhr Nachmittags, imSommer; hingegen Dienst- 
- tags und Sonnab., um r UhrNachmittags, imWinter. 
Kommt an: Sonntags, Mittwochs und Frcytags, gegen Mit 
tag, imSommer; im Winter aber Sonntags und 
Donnerstags gegen Mittag. 
Dèe Hamburger. 
Reitende Post. 
Gehet ab und kommt.an wie die Berliner. 
Fahrende post. 
Gehepqb und kommt an wie dieHa««övrrh'che. y • />.■■ ; - 'i 
Die Hannoverische. 
Reitende post. >. J r , 
Gehet ab : Montags und Donnerstags , um 12 Uhr Mittags. ^ 
Kommt ant Dienstags und Sonnabends gegen Abend. " " 
Fahrende Post. 
Gehet ab : Sonntags und Donnerstags, um 12 Uhr Mittags. 
Kolgmt an: Montags und Mittwochs, Nachmittags. 
Die Holländische. 
Reitende Post, über Lippstadt. 
Gebet ab : Montags und Donnerstags, um Mhr Nachmittags. 
Kommt an: Montags'und Frcytags , Nachmittags. 
Ueber Paderborn und Münster» 
Gehek ab: Montags und Donnerstags , um- 8 Uhr Morgens. 
Kommt an: Dienstags früh, und Freytags Nachmittags. 
Fahrende Post.. 
Gehet ab: Montags und Frcytags Abends. 
Kommt an: Montags und FreykägSsMchmittags;im Winter 
aber später. ,m:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.