Full text: Hochfuerstl. Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender (1780)

Hochfürstlicher Civil - Etat. 
rrZ 
Densberg, 
8ebbederode, 
vachsenhausen, 
Hengsberg, 
¡¡tstnEenb«yn, 
lsdrenhaüsen, 
Förster, 
Prediger, 
Förster, 
Prediger, 
Förster, 
HerrJ. C. Hasenpfluz. 
— Gottschalk. 
— Fleck. 
— I. C. Dietrich. 
— Nicolaus Bauer. 
— Francois Suchier. 
— Johannes Jde. 
— I. Conr. Gieße. 
Das nasse Gemäß und Gewicht, ist dem Caffelcr gleich. Das trockene 
Gemäß betreffend, so hält ein Müth 16 Metze» in Caffelcr Ge 
mäß isMetzen, und macht also ein Caffelcr Viertel ein Müth 
Metzen. 
Treysa an der Lumda. 
AmtSverwalter, Herr Mart. Gottfr. Leonh. Butte §t. 
lredigcr, Metropolitan, — David Jeremias Lorenz Koch. 
Pfarr-Adj. — Joh. Hartm. Exter. 
¡erster, — Caspar Keßler. 
Reiser und Licenterhcber, —H. B. Stmgcl, zu Treiß. 
— Joh.Findt, zu Sichertshausen. 
Ncht, Amt. 
Imtmann, Herr Henrich Philipp Pasor. 
Prediger, — Johann Peter Wasmuth. 
kantor, Vacat. 
hausvvgt, — George Wilhelm Helwig. 
gehender Förster, — Brauns. 
Zellschreiber, — Carl Friedrich Jouncurt. 
Pesthalter, — H. Thiermann. 
Gcencr - und Lontribulions - Wesen, siehe St. Colleg. 
lütchdorf, Prediger, Herr Abdecker. 
— Jager. 
Hundert und testen Pfund machen einen Centner. Ein halbes Maaß 
hält ohngfsülrr 3 Ort, deren 4 eine Kanne ausmachen; ig Kannen 
machen einen Heuckmann; ?r Ort hingegen eine dastge Tonne. 
Ei» sogenanntes Molt, 12 Scheffel, und gehen deren 7 auf ein 
Caffelcr Viertel, mithin macht ein Viertel nä Metzen Caffelcr 
Gemäßes. 
Vach,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.