Full text: Hochfuerstl. Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender (1776)

Hochfürstlicher Civil - Etat. 
25 
Prediger bey der Reformirt. Gemeine, Herr Christoph Rens. 
_ _ Lutherisch. — - Rollm. Val. Habicht. 
Beyde Prediger besorgen auch Ober-und Unter-Schönau, 
Rotteroda und Älteröbach. 
Werges: Prediger, Herr G.F. Habicht. 
Verstehet auch Springstillen und Bernbach. 
Ein Gerichts-Schulz und Herrschaftlicher Licent-und Trank 
steuer - Erheber. 
Reitender Förster, Herr George Wilh.Zielfelder, zu Steinbach. 
Das trockene Gemäß ist Meinungisches, und hätt i Malter 8 Maaß 
nach Casseler Viertel i 6 j Metze, i Maaß 4 Metzen rhut im Casse- 
ler 4^ Metzen. Nahes Gemäß, ist Pfundgeniäß, eine Kanne 
4Pfund. Doch ist Wein undBrandtcwein etwas stärker. Im 
Hergershüllenberg aber halt eine Kanne Bier 5 Pfund, und lst 
das größte in der Herrschaft Schmalkalden; Eicher dre Gemäße 
mit Neustadt in Franken und viceversa. Im Gewichte machen 
ico Pfund einen Cenmer. 
Hauneck, Amt. 
' 
Justitz - Beamter, Herr Johann Justus Heuser, zu Holzheim. 
Adjunct., — DoctorJ. C. Heuser. 
Verstehet auch düs Amt Johanneöberg, Gericht Schiidschlag 
und Hattenbach. 
Amts-Pachter, Herr Amtsrath L. Ries, zu Hattenbach. 
Cruspis: Prediger, Herr Johannes Grebe. 
Rhiena: Prediger, Herr Friedrich Christ. Vockerod, zu Wehrda, 
im Ritterschaftlichen. 
Herr Joh. Kasch, Prediger in dem Mcngedorf, zu Rodenkirch. 
kxodckirch : Prediger, Herr Johann Lasch, wohnt zu Burghun, 
" im Fuldaischcn. 
Förster, Herr J. L. Lüders, zu Kerspenhausen. 
Contrib. Erheber, Herr I. Neumann, zu Holzheim. 
Das Gewicht und nasse Gemäß ist dem Hcrsftlder, und daS trockene 
Gemäß dem Hornberger gleich. 
Helmarshausen, Stadt und Arnt. 
Justitz-Beamter, Herr Oberschultheiß, I. H.Ulrich« 
Amts-Pachter, Herr Amtinann, Carl Durch. Ulrich. 
Accis-und Zoll-Schreiber, Herr I. D. Scheele. 
Gehender Förster, Herr Möller. 
Landbereiter, — Hofmann. 
Bey der Steuer und Ccntriburion, siehe Steuer-Colleg. 
b 5 Stadt-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.