Full text: Hochfuerstl. Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender (1775)

Hochfürstlicher Civil-Etat. 
5i 
Prediger, Herr H.W. Bergen, zu Schweinsberg. 
— — I. I. W. Urhahn, zu Rauisch-Holzhaus. 
— —Joh. Will). Wanze!, zu Löhlbach. 
— Adjunct. — Joh. Friedrich Faust. 
— —V. G. Sam,er, zu Winnen» 
Das nasse Gemäß betreffend, so bedienet man sich der Frankfurter Eiche. 
Das Frucht-Gemäß belangend, so hält ein Malter 16 Messen, und 
diese rhun in CasselerMaaß 40Metzen, mithin 2Z Viertel; folglich 
machen 6 K Meste ein Caffelcr Viertel. Das Gewicht ist dem Frank 
furter gleich. 
Milsungen, Stadt und Amt» 
‘ Amtsrath, Herr Christ. Andr. Bode. 
' Amtsschultheiß, — Friedrich Schwabedissen. 
* Ein Accisschreiber und Aollerheber. 
^ — Förster. 
* ! — Land - und Zollberciter. 
' Advocat und procurator. 
Beym Amte und andern Gerichten, Herr George Wiederhold» 
Policcy - Commission. 
DeputatuS von der Garnison, Herr Maj. Dav. Hundeshagen. 
Commiss. loci, Herr I. C. Keysser. 
Amtsschultheiß, Herr Friede. Schwabedissen» 
Bürgermeister, der Amtsführende. 
Stadtactuarius, — George Wiederhold. 
Zwey Unter-Bediente. 
Ley dem Steuer-und Contributions-Wesen, sieheSteuer-Coü. 
Bey dem Wegebau. 
Wege-Commissarius, Herr I. Gümbel. 
Bey dem Postwesen. 
Postverwalter, Herr Johann Balthasar Cnhlmann, ist zugleich 
Contributions - Receptvr. 
Und ein Postführer. 
Stadt - Rath. 
Bürgermeister, Herr Joh. George Brandau» 
Pro-Consul, — Christoph Jäger. 
> d r 
Coltsu-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.