Full text: Hochfuerstl. Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender (1774)

114 
Hochfürstücher Civil-Etat. 
mi 
• i 
Ams - und Licent-Schreiber des Amts Neuengleichen, Herr Joh. 
Friedrich Galle, zu Mackenrode. 
Contrib. Rcc. der Herrsch. Plesse, Herr Christ. Hess, zu Bovenden. 
Bürgermeister, Herr Johann Gottlieb Ahlborn , daselbst. 
Zollbereiter, Johann Henrich Kohlstadt, daselbst. 
Prediger der Bovender Classe in der Herrschaft Plesse: 
Bovenden und Angerstein, Herr Metropolitan, Johann Josaphat 
Schulz, zu Bovenden. 
Edigehausen und Beiershausen, Herr Fr. D. Schmerfeld. 
Gpanbeck, Holzerode und Obcrbillingshausen: 
Herr Nicolaus Wilhelm Finck, zu Spanbeck. 
-Höckelheim, Herr Stunz. 
Gattenhausen, Mackerode und Wittmarshof: 
Herr Scheuster, zu Sattenhausen. 
Etzenborn, Herr Kersten. 
Im Handel und Wandel bedienet man sich des Hannöverschen Frucht- 
Gemäßes: dahingegen bey der Herrschaft in Plcffischem Gemäß 
die Gefälle eingenomnien und solchergestalt wieder ousgemeffcn 
werden müssen, und ist das Verhältniß folgender Gestalt: Ein 
Hannoverisches Malter hält im Caffcler 1 Viertel, aU Metzen, 
und im Plcssischcn 1 Malter 2.A Metzen. Ein Centner hält nr 
Pfund, statt eines Casscler a roß Pfund. Das nasse Gemäß betref 
fend , hält eine Kanne Z eines Casseler Maaßes. 
Amt. 
Amtmauu, Herr 
Oberförster, — 
Prediger, — 
Förster, — 
Land bereiter, — 
Fruchtgegens. — 
Adj. — 
Fruchtmesser, 
Brandenstein, 
George Dietr. Braun, 
Christian Körner, 
Johann Justus Rollmann, 
wohnet zu 
Joh. Christ. Schlemmer, 
Joh. Daniel Richter, 
Jost Henrich Koch, 
David Ratsch, 
Joh. Herm. Wind, 
Johannes Pauli, 
Hans Valentin Rüffer, 
zu Altengronau, 
zu Sterbfritz, 
zu Elm. 
Schlüchtern. 
zuGundhelm. 
zu Oberkalbach. 
daselbst, 
zu Elm. 
daselbst, 
daselbst, 
zu Brandenstein» 
Brotterode, Amt. 
Amtschultheiß, Herr Wollrath Möller. 
Prediger, — Joh. Sebast. Wiß. 
— — Armack, in Klein - Schmalkalden. 
Förster, — Johann George Nolte. 
Ist im Gewicht und Maaß dem Schmalkaldcr gleich. 
Carls
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.