Full text: Hochfuerstl. Hessen-Casselischer Staats- und Adreß-Calender (1773)

Die vier Jahrs;eiren. 
V 
Der Winter nahm im vorigen Jahr den 2iten Dec. Vormittagi! A 
um ü Uhr 7 Minuten seinen Anfang; die Witterung wird anfangs 
veränderlich, hernach leidlich kalt und zur Nasse geneigt seyn. ! 
Der Frühling tritt ein den Loten Marz, Vormittags um 7 Uhr' — 
; wird abwechselnde Kälte und Nasse, das El» f 
26 Minuten; der Anfang 
de warmer seyn. — 
Der Sommer tritt ein den 2lton Junii, Vormittags um 6 U()i. S 
i2 Minuten. Er wird durchaus mäßige Warme, gegen das E»d« M 
-Nässe haben. £ 
Der Herbst tritt ein den 22ten September, Nachmittags um B 
7 Uhr Z4 Minuten. Die Witterung wird sehr veränderlich seyn, £ 
und mochte sich ein früher Winter darauf einfinden. Fl 
E 
Die Go »»nett-und Mond-Finsternisse: 2 
Von zwey Sonnen - Finsternissen »vird den 2Zten März, vor G 
Sonnen Aufgang, die erste mit einer Verfinsterung von 5 ZollA 
Minuten einfallen, folglich ihr Anfang und Mittel unsichtbar seyn, D 
um 6 Uhr 38 Minuten hört sie auf. Die zweyte ist unsichtbar «uD 
fallt den lötet» Sept. Nachmittags gegen 4 Uhr ein. D 
Von den Mond-Finsternissen ist eine den 7tenApril unsichtbar; Fl 
die zweyte sehen wir den 30. Sept. gleich nach Untergang der Sonnen. E 
Messen: ^ 
e 
Die Leipziger-den 1. Jenner, den 2. May, und den gtenIctober. g» 
Die Frankfurter am May», den 13. April und den 5. September. T 
Die Braunschweiger den 8. Febr. und den iö. August. 
Die Casselischen Oberneustädter den 22. März und den 16, Aug. £ 
F 
S 
4 
6 
D 
D 
M 
D 
F> 
5 
Woche« 5 
G
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.