Full text: Hochfuerstlich-Hessen-Casselscher Staats- u. Adress-Calender (1766)

Anhang. 30 r 
die Grafschaft Witgenstei», Hatzftld, Herborn, Dillenburg) Giesi 
sen, Butzbach, Friedberg, in die Wetteran, h nach Hanau, Geln- 
hatisen und Grafschaft Asenburg) und Franckfurt; Ferner nach 
Darmstadt, Mayntz, Cöln- Item, in die Pfalz, ganz Elsas, 
Lothringen und Frairckreich- 
Meste abgehen- Die Hamburger. Wie sie ankommen. 
Montag u. D.-niierstag Vormittags, Dienstag und Sonnabend Abends, 
um 10 Uhr. 
Ueber Witzenhausen, Duderstadt, (Hildesheim, Goslar, 
Nordhausen) nach Draunschweig, Hamburg, Lübeck, ganz 
Hollstein, Mecklenburg, Dännemarck und Schweden 
Die Hannoverische- 
Montag und Donnerstag Mittags, Dienstag und Sonnabend Abends« 
um 1 Uhr. 
Ueber Münden, Göttingen und Nordheim, nach ( Oste 
rà, Clausthal) Eimbeck, Hannover, Braunschweig, Lüne- 
burg, Zelle, Vehrden, Oßnabrück, Hamburg auch in Dänne 
marck und Schweden- 
Die Holländisch - Münsterische.. 
Montag u. Donnerstag Mittags. Dienstag und Freytag Mittags. 
Ueber West-Uffeln, Marburg, Paderborn , (Detmold) 
Rittberg, Wahrendorff, Münster, ganz Westphalen, Item, 
Bockholt, Arnheim, West-Frießland, Gelderland. Desgleichen 
!ins Cölnische, Jülich- und Bergische nach Düsseldorff, Mastricht, 
Antwerpen, Brüssel, und in ganz Flandern. 
Die Lippstädter - Holländische. 
Montag und Donnerstag Nachmit- Montag und Frcytag Nachmittags« 
tags um r Uhr. 
Ueber Zierenberg, Wolfhagen, Arolsen (Mengeringhausen) 
und Stadtberge, (Arensberg, Brilon) nach Lippstadt, Ham, 
Dortmund, Lünen, Wesel, Eleve, Emmerich, Nimwegen, 
Uttecht, Amsterdam, Haarlem, Rotterdam, Leyden, nach Hol- 
> land, Franckreich und Engelland. 
Die Leipziger. 
Montag Vormittags und Donners- Montag ».Donnerstag Nachmittags« 
tags Nachmittags, um ; Uhr. 
Ueber Helsa, Lichtenau, Cappel, Dischhauftn, Eschwege, 
Waniiftied, kangensaltza, Freyburg, (Naumburg) und Merse- 
burg, nach Leipzig, Halle, Dessau, Zerbst , Wittenberg, Dres 
den , Bautzen, Zittau, Görlitz , Breßlau und Warschau , in 
ganz Sachftn, Schlesien nnd Pohle».
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.