Full text: Adreß- u. Einwohnerbuch der Stadt Kassel und des Landkreises Kassel mit 47 Ortschaften (Jg. 98.1934)

Zum Geleit 
Die im vorigen Jahrgange neu eingeführte Gliederung unseres nun über 100 7ahre 
bestehenden Linwohnerbuches, die sich durchaus bewährt hat, haben wir auch in der vor 
liegenden Ausgabe beibehalten. Der Inhalt des Luches ist wiederum auf Grund der häusec- 
listen sowie der uns dankenswerterweise von amtlicher und privater Seite zur Verfügung 
gestellten Unterlagen ergänzt und berichtigt worden. Die uns vom Statistischen Nmt der 
Stadt zur Verfügung gestellten wertvollen Angaben wurden bis auf die neueste Zeit ergänzt. 
wenn hiernach auch unser Luch im allgemeinen seinen bisherigen Charakter bewahrt 
hat, so ist doch in allen Teilen in fast hundertprozentigem Umfange ein neuer Satz nötig 
geworden, ln Teil I (vehörden und vereine) war das bedingt durch den seit dem 30. lanuar 
1933 im Neich, im Lande und in der Wirtschaft erfreulicherweise eingetretenen Umschwung, 
klber auch im Namen- und Straßenverzeichnis waren ganz außerordentlich umfangreiche 
Änderungen erforderlich, wie die aus den hinter den Theaterplänen eingefügten, in Strich 
ätzung hergestellten 4 verschiedenen Manuskriptspalten aus den 4 Teilen des Luches deutlich 
beweisen. Das Gctschaftenverzeichnis enthält jetzt wieder sämtliche 47 Grtschasten des Land 
kreises Kassel (gegen nur 16 im Vorjahre). Aus alledem ergibt sich, daß auch die dies 
jährige Ausgabe unseres vud)es von uns wieder viel Mühe und Sorgfalt sowie große Gpsec 
erfordert hat. Andererseits aber läßt sich daraus auch ersehen, wie bedeutend die neue 
Nusgabe von der vorjährigen abweicht, so daß vielen Geschäftsinhabern und Privatleuten 
die Notwendigkeit einleuchten wird, die neue Nusgabe unseres Linwohnecbuches zu erwerben, 
denn nicht de. gut erhaltene Linband ist das Ndreßbuch, sondern das, was darin steht. 
Zür gefälligen Hinweis auf etwaige Unrichtigkeiten sind wir stets dankbar. 
Lasset, im Dezember 1933 
Gebr. Schönhoven
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.