Full text: Einwohnerbuch der Stadt Cassel (Jg. 88.1923)

Teil i. Polizei-Verordnungen. — Verkehrswesen. 15) 
5 Nach § 549 B. G. B. ist Aftervermietung ohne Erlaubnis des Vermieters nicht statthaft. Ver 
weigert der Vermieter die Erlaubnis, so kann der Mieter das Mietsverhältnis unter Einhaltung 
der gesetzlichen Frist kündigen, sofern nicht in der Person des Dritten ein wichtiger 
Grund vorliegt. 
Ueberläßt der Mieter den Gebrauch einem Dritten, so hat er ein dem Dritten bei dem 
Gebrauche zur Last fallendes Verschulden zu vertreten, auch wenn der Vermieter die Er 
laubnis zur Ueberlassung erteilt hat. 
6. Die Verpflichtungen des Vermieters und Mieters bezüglich der Instandhaltung der Wohnung 
sind in §§ 536, 548 B. G. B. geregelt. Diese lauten: 
§ 536. Der Vermieter hat die vermietete Sache dem Mieter in einem zu dem vertrags 
mäßigen Gebrauche geeigneten Zustande zu überlassen und sie während der Miet 
zeit in diesem Zustande zu erhalten. 
§ 548. Veränderungen oder Verschlechterungen der gemieteten Sache, die durch den ver 
tragsmäßigen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Mieter nicht zu vertreten. 
In Cassel wird, wie fast allgemein üblich ist, im Mietverträge vereinbart, daß der Mieter 
Abnutzungsgelder, sogen. Prozente, zu zahlen hat. 
Verkehrswesen. 
Große Cassel er Straßenbahn. 
Bahnlinien. 
Nr. 1. Königsplatz — Ulmenstr.— Kirchweg— Balmhof Wilhelmshöhe— Williclmsliölic. 
4 Teilstrecken. 
Nr. 3. Bettenhausen — Siechenhof — Bedwigstr. — Karthäuserstraße — Germaniastr. 
4 Teilstrecken. 
Nr. 4. Fuldatal — Wolfsanger — Katzensprung — Theater — Karthäuserstraße — Hiuden- 
hurgplatz — Kirchditmold. Kirche — Prinzenquelle. 9 Teilstrecken. 
flr. 5. Holländische Str. — Friedhof — Königsplatz — Karthäuserstraße — Hindenburg- 
platz — Bahnhof Wilhelmshöhe — Wiegandstr. — Mulang. 7 Teilstrecken. 
Nr. 7. Rothenditmold — Balinli. Unterstadt — Bedwigstr. — Königsplatz — Rathaus — 
Albrechtstr. — Schön fehl — Niederzwehren. 5 Teilstrecken. 
Auf den Linien findet tagsüber ein 12 Min.-Verkehr statt. Die jeweils gültigen Fahr 
preise sind im Wageninnern angeschlagen. Die Lage der Haltestellen ist durch an der Fahr 
drahtaufhängung befestigte viereckige, hellgelbe, durchbrochene Scheiben erkennbar. Alle 
Pflichthaltestellen sind an den außerdem aufgestellten Haltestellentafeln durch rote 
Ringe, die Bedarfshaltestellen durch grüne Ringe gekennzeichnet. An letzteren wird 
nur angehalten, wenn Fahrgäste auszusteigen wünschen und die Absicht rechtzeitig dem 
Schaffner mitteilen sowie zur Aufnahme der an der Haltestelle stehenden Fahrlustigen. 
Fahrbedingungen. 
Die Fahrscheine sind nicht übertragbar und gelten nur für die vom Schaffner be- 
zeichnete Strecke unter einmaligem Umsteigen bei unmittelbarem Wagenwechsel an der 
vom Schaffner zu bezeichnenden Haltestelle (Friedhof, Hedwigstraße, Königsplatz, Rathaus. 
Germaniastraße, Bhf. Wilhelmshöhe, Hindenburgplatz, Kirchditmold, Annastraße, Ständeplatz, 
Lutherstr., Altmarkt, Wolfsanger, Schönfeld), soweit Platz vorhanden. Die zum Umsteigen 
am Altmarkt gezeichneten Fahrscheine berechtigen auch gleichzeitig zum Umsteigen am 
Marstaller Platz. 
Auf folgenden Strecken ist den Fahrgästen ausnahmsweise zur schnellsten Erreichung 
des Endziels ein zweimaliges Umsteigen an den fett gedruckten Umsteigestellen gestattet: 
a) Holländische Straße — Hedwigstraße — Marställerplatz — Fuldatal und umgekehrt. 
b) Bettenhausen — Marställerplatz — Rathaus — Frankfurter Str. und umgekehrt. 
c) Bettenhausen — Marställerplatz — Rathaus — Wilhelmshöhe und umgekehrt. 
d) Frankfurter Str. — Rathaus — Hindenburgplatz — Tannenkuppe und umgekehrt. 
e) Rothenditmold — Lutherplatz — Annastraße — Kirchditmold. 
f) Niederzwehren — Rathaus — Bhf. Wilhelmshöhe — Mulang. 
g) Rothenditmold — Hedwigstraße — Altmarkt — Fuldatal. 
Beide Umsteigestellen werden blau gezeichnet. Beim ersten Umsteigen wird die erste 
Umsteigestelle blau gekreuzt, beim zweiten Umsteigen der Fahrschein durch Abreißen der 
Ecke entwertet. 
Die nicht zum Umsteigen gezeichneten Fahrscheine gelten nur für die Fahrt in dem 
Wagen, in welchem dieselben gelöst sind, verlieren also ihre Gültigkeit, sobald der Fahr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.