Full text: Adreßbuch der Residenzstadt Cassel sowie der Ortschaften Harleshausen, Ihringshausen, Niedervellmar, Niederzwehren, Oberzwehren, Sandershausen, Waldau, Wilhelmshöhe, Wolfsanger, Gartenstadt Brasselsberg und Gutsbezirk Fasanenhof (Jg. 82.1915)

i «r 
Teil I. 
Städtische indirekte Steuern. 
17 
Sprechstunden für das Publikum: 
An Wochentagen vormittags von 9 bis 12*/2 Uhr, nachmittags von 4 bis 5 1 /* Uhr; an 
Feiortagon (soweit sie nicht auf Sonntage fallen) mittags von 1 bis l'/a Uhr (nur für Stcrbefälle 
und Totgeburten). 
An Sonntagen findet kein Dienst statt. 
Aufgebote sind in der Zeit von 9 bis 12 Uhr vormittags zu beantragen. 
Standesamt III, Wolfhager Straße 165. 
Grenzen: Das Standesamt 111 umfaßt sämtliche Straßen der früheren Landgemeinde 
Rothenditmold sowie diejenigen der früheren Landgemeinde Kirchditmold, letztere jedoch nur 
mit Ausschluß derjenigen Straßen, welche südlich und östlich der Main-Weser-Bahn gelegen sind. 
Sprechstunden für das Publikum: 
Täglich von 9 bis 1 Uhr. 
Städtische indirekte Steuern. 
Verwaltung: Stadt-Steueramt und Zuwachssteueramt Cassel-Stadt, Rathaus, 
Zimmer 18, 19, 40. (h> Rathaus. 
Yerbrauclissteiier-Hebestellen: 
Bahnhof Oberstadt für Eil- und Frachtgut, nahe 
den Güterabfertigungen, 
„ Unterstadt für Frachtgut, 
„ Wilhelmshöhe, Wilhh. Allee 260, 
Bahnhof Bottenhausen, Leipziger Str. 80, 
(zugleich für SchifTsgüter vom Hafen). 
Frankfurter Str. 147, 
Holländische Str. 10 u. 166, 
Zentgrafenstr. 130. 
I. Verbrauchssteuern. 
Branntwoin aller Art 100 1 reiner Alkohol 20,75 Mk., Bier 100 1 0,71 Mk. (vom 1. Oktober 
1915 ab: 0,65 Mk., für alkoholarmes Bier 0,30 Mk.); Essig, Apfelwein 100 1 1,30 Mk. 
Mengen unter 1 1 reinen Alkohol, 10 1 Bior, Essig und Apfelwein sind steuerfrei, wenn 
nicht gewerbsmäßiges Einbringen vorliegt. 
Die Versteuerung der mit der Bahn, Schiff oder auf den Landstraßen eingehenden Gegen 
stände hat vor dem Eingang in das Stadtgebiet bei den Steuerstellen an den Bahnhöfen und 
Stadteingängeu — durch Amtsschilder kenntlich — unter Vorführung des Gutes durch den Ein 
bringer zu erfolgen. 
Der Empfänger der mit der Post eingehenden steuerpflichtigen Sendungen ist zur unverzüg 
lichen Versteuerung beim Stadt-Steueramt oder bei einer der vorbezeichneten Stouerstellen verpflichtet. 
Einbringer und Empfänger haften gemeinsam für die Steuer. 
Unterlassene Anmeldungen -werden bestraft. 
II. Immobiliar-Umsatzsteuer. 
Beim Erwerb von bebauten Grundstücken und von unbebauten Grundstücken im Wert bis 
einschl. 1 Mk. der qm = l°/o des Wertes; von unbebauten Grundstücken im Wert von über 
1 Mk. der qm = 2 °/o des Wertes; bei Zwangsverkäufen, ohne Rücksicht auf die Bebauung = 
V2 °/o des Zuschlagspreises einschl. der übernommenen Lasten und Leistungen. 
Verkäufer und Erwerber haften für die Steuer als Gesamtschuldner. 
Anmeldungsverpflichtung innerhalb einer Woche nach dem Erwerb. 
III. Wertzuwachssteuer. 
Die Wertzuwachssteuer wird nach den Bestimmungen der Gesetze vom 
14. 2. 11 
3. 7. 13 
erhoben. 
IV. Eintrittskarten- und Lustbarkeitssteuer, 
a) Ei n trittskarten »teuer. 
§ 1. 1. Innerhalb des Bezirks der Residenzstadt Cassel unterliegen die Eintrittskarten zu 
a) Theatervorstellungen, 
b) Deklamatorischen Vorlesungen, Rezitationen und Vorträgen, 
I. 2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.