Full text: Adreßbuch der Residenzstadt Cassel sowie der Ortschaften Harleshausen, Ihringshausen, Niedervellmar, Niederzwehren, Oberzwehren, Sandershausen, Waldau, Wilhelmshöhe, Wolfsanger, Gartenstadt Brasselsberg und Gutsbezirk Fasanenhof (Jg. 82.1915)

Teil If. vereine. fift 
Naturheilanstalt Wilhelmsh., Kurbad „Sanitas“, 
Annastr. 4, L. Sinning, Sternstr. 
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiff 
brüchiger, Vorstands-Bureau Bremen. Pro 
tektor Se. Maj. Wilhelm II., Deutscher Kaiser 
und König von Preußen. — Vertreterschaft 
für Cassel: Oberst z. I). v. Holleben, Iiuhlstr. 10. 
Casselor Itrockensainmlung. (Schillerstr. 4 
und Wörthstr. 22 ! /4 (W 3 1508.) Eine Ein 
richtung des Blaukreuzverein, E. V. Der Ver- 
■ ein arbeitet mit großem Erfolg an den Trin 
kern in Cassel u. Umgegend. Hunderte von 
geretteten Trinkern geben Zeugnis von 
dem gesegneten Wirken des Vereins, der auch 
ein Trinkerasyl errichtet hat. Um die großen 
Kosten zu decken, wurde die Brockensamm 
lung eingerichtet, die dankbar ist, wenn sie 
Aufträge zum Abholen von ausrangierten 
Sachen (Kleidungsstücke, Schuhwerk, Wäsche, 
Möbel, Bücher, Eisen, Metalle, Flaschen, Pa 
pier, Lumpen), kurz alles was irgend im Weg 
steht, erhält. Die Sachen werden durch 
legitimierte Boten abgeholt. 
Verein des blauen Kreuzes in Cassel. Ein 
getragener Verein. Vors.: Pfarrer Sperber, 
(fe^ 3 1504. Leiter: die Stadtmissionare Schmidt 
u. Seiler, Sprechst. vorm. 8—9, nachm. 1—8, 
0^ 1503. Zweck: Rettung der Opfer der 
Trunksucht durch die Macht des göttlichen 
Wortes und durch gänzliche Enthaltsamkeit. 
Vereinslokal: Schillerstr. 4, H. E. Versamm 
lungen: jeden Sonntag, Mittwoch u. Freitag 
abends 8 1 / 4 Uhr, Mitglieder u. Anhänger ca. 750. 
Zweigversammlungen in C.-Wehlheiden im 
Gemeindehaus in der Buddengasse und in 
C.-Rothenditmold „Marienheim“. In C.-Kirch- 
ditmold am Berliner Platz, Rundstraße-Ecke. 
C. - Bettenhausen Dorfstr. 8. Versammlung 
und Speisung von Obdachlosen jeden Sonn 
tag Morgen 8 Uhr Schillerstraße 4 (nur in 
den Wintermonaten). —■' Brockensammlung 
Wörthstr.22 1 / 4 , Verkaufstage: Dienstag, Don 
nerstag und Sonnabend von 3—8 Uhr nachm. 
(fe^ 3 1503. — Der Vereinsgarten Salztorstr. 5 
ist geöffnet für jedermann von Mai bis Oktober, 
Eintritt 10 Pf. 
I. Enthaltsamkeitsverein zum Blauen Kreuz 
in Cassel, Schillerstr. 21, gegr. im September 
1883. Regelmäßige Versammlungen: jeden 
Freitag, abends 87 2 Uhr Blaukreuzversamml., 
jeden Mittwoch, abds. 8V2 Uhr Bibelstunde, 
jeden Sonntag 9V 2 Uhr vorm. u. 8 Uhr abds. 
Gottesdienst. Jedermann ist freundlichst ein 
geladen. Vors.: H. Müller, unt.Königsstr.86. 2 . 
Verein gegen Mißbrauch geistiger Getränke, 
Vors, Geheimer Medizinalrat Dr. Heinemann. 
Vorstand: Geheimrat Dr. Osius, Geh. Justiz 
rat Dr. Köhler, Geheimrat Dr. Fritzsch, Dr. 
Alsberg, Medizinalrat Dr. Dreising, Geh. Me 
dizinalrat Dr. Schotten, Fbkarbeiter. Hader; 
Kassier. Bankier Kurt Löwenbaum, Schriftf. 
Lehrer Lotze, Cassel-Philippinenhof. Der Ver 
ein bezweckt durch Aufklärung und Belehrung 
auf die schädlichen Folgen des Alkoholmiß 
brauchs aufmerksam zu machen und durch 
Gründung von Trinkerfürsorgestellen, durch 
Unterstützung betroffener Familien der Al 
koholnot zu steuern. 
I Deutscher Verein für Volkshygiene, Orts 
gruppe Cassel. 1. Vorsitzender: Geh. Reg.- u. 
Medizinalrat Dr. Rockwitz, Stellvertreter: Ma 
gistratsbaurat Fabarius, Geh. Medizinalrat Dr. 
Heinemann, 1. Schriftf.: Dr. med. Fr. Vogt, 
Stellvertr.: Dr. med. Ad. Alsberg, Kassenf.: 
Bankier G. H. Schirmer, Justitiar: Justizrat 
Landgrebe, Beisitzerinnen: Frau J'oh. Wäscher, 
Frl. Äug. Förster. Der Zweck des Vereins ist 
die nachhaltige und den örtlichen Verhältnissen 
von Cassel, sowie dessen Umgebung ange 
paßte Förderung der Bestrebungen des Deut 
schen Vereins für Volkshygiene. Sie bestehen 
in 1) öffentlichen Vorträgen hygienischen In 
halts, sowie regelmäßigen Sitzungen, welche 
sich mit hygienischen Fragen beschäftigen; 
2) Herausgabe und Verbreitung allgemein ver 
ständlicher hygienischer Schriften: 8) dem Ein 
treten in Wort und Schrift für die Abstellung 
von Mißständen auf dem Gebiete der Volks 
gesundheitspflege und für den Erlaß bessernder 
u. vorbeugender Vorschriften: 4) Unterstützung 
der auf den Schutz und die Hebung der 
Volksgesundheit abzielenden Einrichtungen; 
5) dem Zusammenwirken mit anderen Vereinen 
ähnlicher Richtung. Mitgliedsbeitrag jährlich 
Mk. 5.— Das monatlich erscheinende Vereins 
organ : „Blätter für Volksgesundheitspflege“ 
wird den Mitgliedern umsonst geliefert. Jede 
1 weitere Auskunft durch den Schriftführer 
Friedr.-Wilhelmsplatz 2. j 
Verein zur Bekämpfung der Schwindsuchts* 
gefahr in der Provinz Hessen - Nassau. 
Poliklinik für unbemittelte Lungenkranke, 
Gießbergstr. 5. Vors.: Geh. Medizinalrat 
Dr. Krause; Stellv.: Landesrat Dr. Schröder: 
Schriftf.: Kommerzienrat Georg Rosenzweig, 
Stellvertr.: Fr. Scheel. Unentgeltliche Sprech 
stunde für Frauen und Mädchen Dienstag und 
Freitag Abend von 6—7 Uhr, für Männer 
und Knaben Donnerstag Abend von 6—7 Uhr. 
Behandelnde Ärzte: Dr. med. Meder u. Dr. 
Schafft. 
Verein zur Verhütung und Heilung von 
Krüppelleiden. E. V. 1. Vorsitzender : Reg.- 
u. Geh. Medizinalrat Dr. Rockwitz, 2. Vorsitz.: 
Oberregierungsrat von Wussow, 1. Schrift 
führer: Rektor Hagen, Sternstr. 14, 2. Schrift 
führer.: Frl. L. Rockwdtz, Schatzmstr.: Bank 
direktor H. Koch, Beisitzerinnen: Frau Geh. 
Rat Friedberg, Frau Exzell. Seyfried. Zweck 
des Vereins ist Krüppelfürsorge zu treiben. 
Dazu gehört a) die Verbreitung des Verständ 
nisses für das Wesen des Krüppeltums und 
die Wege zur Verhütung und Heilung von 
Krüpelleiden : b) die Einrichtung einer Für 
sorgestelle'für Unbemittelte in Cassel: c) ge 
gebenenfalls die spätere Errichtung eines 
Krüppelheims: d) die Aufbringung der erfor 
derlichen Mittel. F ürsorgestelle für Kin 
der unbemittelter Eltern: Gießbergstraße 5. 
Sprechst.: Montag nachmittag 6—7 Uhr, Don 
nerstag mittag 12—1 Uhr. Behandelnde Ärzte: 
Dr. med. Ad. Alsberg u. Dr. med. P. Möhring. 
Verein zur Beschäftigung Arbeitsloser. Ver 
waltet die Wanderarbeitsstätte und Arbeiter 
kolonie im städtischen Forstgut Bettenhausen, 
sowie die Beschäftigungsanstalt für einheimi- 
II. 5
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.