Full text: Adreßbuch der Residenzstadt Cassel sowie der Ortschaften Harleshausen, Ihringshausen, Niedervellmar, Niederzwehren, Oberzwehren, Sandershausen, Waldau, Wilhelmshöhe, Wolfsanger, Grartenstadt Brasselsberg und Gutsbezirk Fasanenhof (Jg. 81.1914)

Teil I 
Verkehrswesen. 
41 
Paket beförderung. 
1. Für die Beförderung von Paketen, Kleingütern und Gepäckstücken innerhalb des Bahn 
gebietes, einschl. Bestellung in das Haus des Empfängers, sind bei der Aufgabe zu entrichten: 
a) für ein Stück bis 5 kg Gewicht 20 Pfg., b) für ein Stück über 5 bis 25 kg Gewicht 
40 Pfg.. c) für ein Stück über 25 bis 50 kg Gowicht 60 Pfg., d) für jede weiteren 50 kg Gewicht 
40 Pfg. Sendungen werden von dem Schaffner eines jeden in der Richtung des Versandzieles 
fahrende» Straßenbahnwagens sowie in den als Annahmestellen gekennzeichneten Geschäften, 
angenommen. Auf Wunsch werden die Sendungen aus den Geschäften und Wohnungen abge 
holt. Die Abholungsgebühr beträgt bei Sendungen bis zusammen 25 kg 10 Pfennig, über 25 kg 
20 Pfennig. Bei regelmäßig wiederkehrender Aufgabe von Sendungen wird eine Abholungsgebühr 
nicht erhoben. An Sonn- u. Festtagen findet eine Bestellung der Sendungen nicht statt. 
2j Handgepäck der Fahrgäste, welches im Innern der Wagen auf dom Schoße 
und auf den Perrons in der Hand gehalten werden kann, ohne die festgesetzten Plätze für die 
Fahrgäste zu beengen, wird unentgeltlich befördert. 
Für die Beförderung gebührenpflichtiger Gepäckstücke, welche auf dom Vorderperron 
untergebracht werden, ist von den Fahrgästen zu entrichten: 
a) bei einem Gewicht bis 25 kg der gleiche Betrag des tarifmäßigen Personeufahrgeldes 
für die zurückzulegende Strecke; b) bei einem Gewicht über 25 bis 50 kg der doppelte Betrag 
dieses Personenfahrgeldes; c) für jede weiteren 50 kg ein Zuschlag von 20 Pfennig ohne Rück 
sicht auf die zurückzulegende Strecke; d) für Fahrräder uud Kinderwagen der doppelte Betrag 
des tarifmäßigen Personenfahrgeldes für die zurückzulegende Strecke. 
Winter-Fahrplan der Herkulesbahn. 
Giltig vom 1. Oktober 1913 ab. 
Kirchweg—Palmenbad-Mulang'—Herkules (mit Anschluß zur Gartenstadt Rrasselsherg). 
Ab Kirchweg: 8.00 +8.36 9.12 1*9.48 10.24 fl 1.00 11.36 12.24 12.48 1.24 1.48 
2.12 -2.24 2.36 "2.48 3.00 -3.12 3.24 -3.36 3.48 -4.00 4.12 
-4.24 4.36 5.00 5.24 -5.48 6.12 -6.48 7.24 .*.8,36. 
Ab Palmenbad zum Herkules: 8.12 *j*8.48 9.24 f10.00 10.36 +11.12 11.48 12.36 1.00 1.36 2.00 
2.24 "2.48 3.12 3.36 4.00 4.24 4.48 5.12 5.36 -6.00 6.24 7.36. 
• 
Herkules—Palmenbad-Mulang—Kirchweg (mit Anschluß von Gartenstadt Brasseisberg). 
Ab Herkules zum Kirchweg: 8.36 +9-12 9.48 +10.24 11.00 +11.36 12.12 1.12 1.36 2.00 
2.24 2.48 3.12 3.36 4.00 4.24 4.48 5.12 5.36 6.00 6.48 8.00. 
Ab Brasseisberg z. Kirchweg: 7.17 +8.00 8.48 +9.24 10.00 flO.36 11.12 fl 1.48 12.24 12.48 
1.24 1.48 2.12 2.36 f2.48 3.00 +3.12 3.24 f3.36 3.48 f4.00 
4.12 4.36 5.00 5.24 5.48 6.12 7.00 8.12. 
f Fällt vom 15. Oktober bis 1. April 1914 aus. 
- Fährt nur bis Brasseisberg und fällt vom 15. Oktober bis l. April 1914 aus. 
Nur bis Dönche, fährt nach Bedarf bis Brasseisberg. 
Sommer-Fahrplan der Herkulesbahn. 
Giltig vom 15. Mai 1914 ab. 
Kirchweg—Palmenbad-Mulang—Herkules (mit Anschluß zur Gartenstadt Brasseisberg). 
Ab Kirchweg: 7.48 8.24 9.00 9.36 10.12 10.36 11.00 11.24 11.48 12.12 12.48 
1.24 1.48 2.12 2.24 2.36 2.48 3.00 3.12 3.24 3.36 3.48 4.00 
4.12 4.24 4.36 4.48 5.00 5.24 5.48 6.12 6.36 7.00 7.36 f8.00 
8.24 1*8.48 f[9.12] [9.361 .-.+[10.00]. 
Ab Palmenbad zum Herkules: 8.00 9.12 9.48 10.24 10.48 11.12 11.36 12.00 12.24 1.00 1.36 
2.00 2.24 2.36 2.48 3.00 3.12 3.24 3.36 3.48 4.00 4.12 4.24 4.36 
4.48 5.00 5.12 6.00 6.36 6.48 7.12 7.48 +8.12 8.36 +9.00. 
Herkules—Palmenbad-Mulang—Kirchweg (mit Anschluß von Gartenstadt Brasseisberg). 
Ab Herkules zum Kirchweg: 8.24 9.00 9.36 10.12 10.48 11.12 11.36 12.12 12.48 1.12 1.36 
2.00 2.24 2.48 3.00 3.12 3.24 3.36 3.48 4.00 4.12 4.24 *4.36 
4.48 *5.00 5.12 *5.24 5.36 6.00 6.24 6.48 7.12 7.48 8.12 +8.36 
9.00 +9.24. 
Ab Brasseisberg: 7.18 8.00 8.36 9.12 9.48 10.24 11.00 11.24 11.48 12.24 1.00 
1.24 1.48 2.12 2.36 3.00 3.12 3.24 3.36 3.48 4.00 4.12 4.24 
4.36 *4.48 5.00 *5.12 5.24 5.48 6.12 6.36 7.00 7.24 8.00 8.24 +8.48 
9.12 +9.36 *10.00. 
+ Fallen im Mai und September an Wochentagen aus. 
[ ] Fährt nur bis Dönche. 
Fährt nach Bedarf bis Brasseisberg. 
* Fährt nur bis Palmenbad. 
Im Sommer und Winter verkehren an Sonn- und Feiertagen bei schönem 
von 12 —4 1 /» und von 6—8 Uhr nachmittags ab Kirchweg zwischen den fahrplan 
mäßigen zum Herkules fahrenden Zügen noch Wagen (in 6 Minutenfolge bis Luisenhaus) 
event. durchgehend bis Brasseisberg. 
I. 4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.