Full text: Adress-Buch von Cassel, Wehlheiden, Bettenhausen, Kirchditmold, Niederzwehren, Rothenditmold, Wahlershausen, Waldau, Wilhelmshöhe und Wolfsanger (Jg. 65.1898)

54 
II. Krankenkassen. — Kunst u. Musikvereine. 
Vorsitzender: Ludwig Bauer, Schlosspl. 11; 
Kassirer: Fritz Reuter, Wolfhagerstrasse 23. 
13. Allgemeine Kranken-und Sterbe 
kasse für Metallarbeiter zu II am - 
bürg. (Oertlicbe Verwaltungsstelle.) 
Vorsitzender: Carl Krug, Pferdemarkt 3; 
Kassirer: Carl Pasch, Magazinstrasse 12. 
14. Central-Kranken- und Sterbe 
kasse der Schuhmacher und ver 
wandter Berufsgenossen zuHam- 
burg. (Oertl. Verwaltungsstelle.) Vors.: 
Georg P’ippert, Grüner Weg 3; Kassirer: 
Elias Noll, Grosse Friedrichstrasse 12. 
15. Kranken - Unterstützungsbund 
der Schneider zu Braun s chwei g. 
(OertlicbeVerwaltungsstelle.) Vorsitzender: 
Ferdinand Harschmann, Wildemannsg. 34; 
Kassirer: Jobs. Meister, alte Bergstrasse 16. 
16. Central-Kranken- und Begräbniss- 
kasse der Sattler und Berufsge 
nossen Deutschlands „Hoffnung“ 
zu Berlin. (Oertliche Verwaltungsstelle.) 
Vorsitzender : Paul Peemüller, Cöln. Str. 9, 
3. Etage; Kassirer: Hermann Glerde, 
Mittelgasse 70. 
17. Central-Kranken- und Sterbe 
kasse der TabakarbeiterDeutsch- 
1 ands zu 11 amburg. -(Oertlicbe Ver- 
waltungsstelle.) Vorsitzender Heinrich 
Kämpf, Moritzstrasse 21; Kassirer: Carl 
Julius Wohlfahrt, Fuldagasse 5. 
18. Central-Kranken- und Sterbe 
kasse der Tapezierer und ver 
wandter Berufsgenossen zu Ham 
burg. (Oertl. Verwaltungsstelle.) Vors.: 
Heinrich Schaffer, Wallstrasse 6; Kassirer: 
Wohlgemuth, Fünffensterstrasse 4. 
19. Central-Kranken- und Sterbe- 
kas se der Tischler und verwandter 
Berufsgenossen zu Hamburg. (Oert 
liche Verwaltungsstelle.) Vorsitzender: G. 
Thomas, Schlagd 7 ; Kassirer: Conr. Loh 
mann, Mittelgasse 58. 
20. Cent ral-K ranken- und Sterbe- 
Unterstützungskasse der deutschen 
Zimmerer zu Hamburg. (Oertliche 
Verwaltungsstelle.) Vorsitzender: Georg 
Quitter, Holländische Strasse 33; Kassirer: 
Carl Breul, Josephstrasse 2. 
Allgemeine Privat - Pension»-Anstalt für 
Witwen und Waisen zu Cassel, Mauer 
strasse 12, I. 
Pensionskasse (Invaldiläts- u. Alterspension) 
des Deutschen Privatbeamtenvereins (gegr. 
1884, ca. 2800 Mitglieder), Anmeldungen 
durch den Zweigverein Cassel. 
Witwenkasse des Deutschen Privatbeamlen- 
Vereins, gegr. 1883, ca. 1600 Mitglieder; 
Anmeldungen durch den Zweigverein Cassel, 
Begräbnisskassen: 
I) „Trauer-Beisteuer-Verein“. Geschäftslokal: 
Wolfhagerstr. 8. Regelmässige Sitzung des 
Verwaltungsrathes am letzten Dienstag 
j. M. Abends 7 Uhr. Vorstand: Privat 
mann Louis Motz, Director; Hofbuch 
druckereibesitzer Ad. Gotthelft, 1. Vors.; 
Kaufmann Herrn. Möller, 2. Vors.; Ivaufm. 
A. Brandes, Schriftf.; Bankier G. Sichel, 
Kassirer. Gelderheber: D. Reitz. Derselbe 
nimmt Anmeldungen i. d. Verein entgegen. 
Erworbene Dividenden können bereits bei 
Lebzeiten in Empfang genommen werden. 
2) Erste grosse Begräbnisskasse, gegr. 1814. 
Vors.: Hofgraveur Willi. Schlemming; Kass.: 
Weissbindermeister Georg Becker sen., 
Kassendiener: Schuhmachermeister Fr. 
Günther. 
3) „Begräbnisskasse, die Freundschaft nach 
dem Tode“. Regelmässige Vorstands 
sitzungen allmonatlich. Ordentl. General- 
Versammlung alljährlich nach Aufstellung 
und Prüfung der Rechnung und der Divi- 
denden-Vertheilung. Vors.: Landesdirekt.- 
Sekr. a. D. Gleim; 1. Kassirer: Ober-Steuer 
inspektor Weitzmann ; 2. Kass.: Schlosser- 
meister Stiegel: Schriftf. Hoftleischermstr. 
H. Dieterich; Control.: Hofbüchsenmacher 
Häfner; Erheber: G. Heckeroth, Mitteig. 4L 
Gegründet im Jahre 1815: in 1884 den Er 
fahrungen der Neuzeit auf dem Gebiet des 
Lebensversicherungswesens entsprechend 
reorganisirt. — Vertheilung der gesammten 
Ueberschüsse in Form steigender, dem 
Sterbegeld zuwachsender Dividenden. — 
Anmeldungen zur Aufnahme bei jedem Vor- 
standsmitgliede, sowie hei dem Erheber 
G. Heckeroth. 
4) 1. Bürger-Brüderschaft. 
5) II. Bürger-Brüderschaft. 
6) „Begräbnisskasse der Gasseler Lehrer“ 
Vors.: Lehrer Jürgens; Schriftführer und 
Controleur: Rektor Fischer; Kassirer: 
Lehrer G. Rüppel. 
7) „Begräbnisskasse des deutschen Privat 
beamten- Vereins“ (gegründet 1886, ca. 2700 
Mitgl.) Anmeldungen durch den Zweig 
verein Cassel. 
10. Kunst- und Musik-Vereine. 
Kunstverein zu Cassel. Permanente Aus 
stellung im Kunsthause. Vorsitzender: 
Dr. jur. R. Osius; Schriftf.: Dr. Scherer; 
Kassirer: Rechtsanwalt Harnier; Diener: 
Sachse. 
Casino-Musikverein. Dirigent: Reg.-Rath 
v. Kehler. 
Zweigverein des Deutschen Musikerver- 
bands (Lokalverein Kassel No. 112). Ver 
einslokal Cafe Wulp. Hält jeden ersten 
Montag im Monat eine Vereins-Versamm 
lung z. Hebung u. Förderung musikalischer 
Interessen, sowie zur Aufnahme neuer 
Mitglieder in die Pensions- u. Witwenkasse 
ab. Der derzeitige Vorstand: 1. Vorsitzd.: 
Dr. Beier; 2. Vorsitzd.: Kammermusikus 
Hirt; 1. Kassirer: Kammermusik. Hartmann; 
2. Kassirer: Kammermusikus Weinreich; 
I. Schriftf.: Kammermusikus Monhaupt; 
2. Schriftf.: Kammermusikus Deyerberg; 
Controleur: Kammermusikus Uebe. 
Zitherclub Zitlieria, gegr. 1881. Uebung: 
Jeden Mittwoch Abends V 2 ^ Uhr, Restaur.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.