Full text: Tagebuch des Grenadierregiments von Bischhausen

66

1780    pro Junio, vermehrte sich die Anzahl der Krancken so starck, daß kaum

            der 3te Theil des Regiments, welches ohnedem sehr Schwach war, dienstfähig

            blieb, und sturben viele, wie dann auch,

            den 29ten der Major Matheus und

            den 3ten July, der Regimentsfeldscher Hollzschu mit tode abgiengen.

            An der Waßer Seite neben dem alten Werck, wurde ein neues

            fort von 48 Canonen angelegt.

            Den 10ten, erhielte ich von dem Commandanten Obersten Clark die

            Nachricht, daß 4 Transports, nemlich King George, Fidelity, Concord

            und Minerva, worauf das Regiment embarquirt werden solte, ange[-]

            kommen wären, und Hätten sich in dem fluß vor Ancker gelegt. Die

            fregatte Hydra so zur Convoy bestimmt war, wurde täglich von

            West Indien erwartet. Inzwischen erfolgte

            d 11ten die Einschiffung über 200 Mann Krancke und kaum 130

            bis 40 gesunde.   Theils weilen die Convoy noch nicht da war, und

            Theils wegen widriger Winde halber mußten die Schiffe bey Tybee

            Island bis den

            19ten liegen bleiben, da der Wind günstig wurde, auch die Hydra

            angekommen war, solche in die See stachen und

                                                                                                               den 20tn

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.