Full text: Tagebuch des Grenadierregiments von Bischhausen

                                                                                                                  p. 37.

1779    Den 25ten, Ein ziemlich starckes Canonfeuer mit gutem Effect

            um den Feind in feuer Schantz Arbeit, wo mit er sehr beschäfftiget

            war, zuverhindern.   Es folgte eine falsche Attaque auf unßer

            Piquet aufm lincken flügel ohne würckung.   Des Nachts wurden

            100 Mann scharfschützen um das Verhack herum gestelt, welches des

            Feindes Arbeit zu verhindern suchen musten.

            Den 26ten, Fortsetzung der Arbeit von beyden Seiten. Der

            Feind trat nicht hervor; sondern war an Patterien und mit ver=

            stärckung der Linien begriffen, welche er bis zum Ende des

            lincken flügels ausdehnete, um Communication mit den

            anstoßenden Vestungswercker der Rebellen zu Haben. Man

            fand, daß eine Patterie für 9 Mörßer und eine andere für

            4 Canonen fertig war.

            Den 27ten, Ein Kleines Canon feuer und ein Guttheil Arbeit an

            der Linie wurde fortgesetzt, um die Trouppen vor der zuerwarten=

            den Canonade zubedecken. Wir fingen an die Barracken

            nieder zu reißen. Des Nachts avancirte der Major Mc Arthur

            vom 71tn Regiment mit einem theil seines Vor Postens und feuerte

            in die feindliche wercke, und nachdem er sie eine weile harzelirt

                                                                                                                  hatte,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.