Full text: Tagebuch des Grenadierregiments von Bischhausen

p: 14

1778    gedienten General Lieutenant Sir Henry Clinton vom König au[fge-]

            tragen; welcher sich dann auch Kurzt hierauf selbsten zu Philadelphia

            einfand.   Kurtz vorher, als den 20tn April langten die ausgewechselte[n]

            Officiers, nemmlich, Major Matheus‘‘, Lieutenant Saltzmann, fähndrich Fle[etz]

            Kleinschmidt und Schroeder, nebst 2 Unter Officiers und 6 Gemeine, so sich

            selbsten Ranzionirt hatten zu Philadelphia an.    Zugleich mit dem General

            Clinton kamen aus England an als deputirte der Graf Carlisle und

            der Gouverneur Johnston welche den Auftrag hatten in Conjunction des

            General Clintons mit dem Congress zu Tractiren und wo möglich den

            frieden zwischen beyden Nationen wieder Herzustellen; Allein da Enge=

            land zu der Zeit von nichts weniger – und die Americaner von nichts

            anders als unabhängigkeit Hören wolten, zumahlen letztere schon

            würcklich mit frankreich alliirt waren und von daher die kräftigste

            Unterstützung zu land und waßer aufs Baldigst zu gewarten hatten,

            folglich die Seiten um einen thon Höher spannten; so lief wie leicht

            zu errachten dießer Versuch fruchtlos ab.   Inzwischen mußte

            man gar zu wohl, daß man nicht gar zu lange mehr vor den Besuch

            einer französischen Kriegsflotte sicher seyn würde; und da Philadelphia

            der Ort nicht war, wo sich eine Armee ohne die See offen zu haben, lange

            halten konte; so blieb vor den commandirenden General en Cheff nichts

                                                                                                                 übrig

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.