Full text: Tagebuch des Leibinfanterieregiments

Notamina de 1783.


solchen Noth, daß wir bald die Maste verlohren hätten.

Wir hatten nicht einen einzigen Seegel auf, und dennoch trieben

Uns die Wellen, daß wir 6 Eng. Meilen in einer Stunde

fuhren, den 7ten December hatten wir angenehme Witte=

rung und wir brachten den Abend mit unsern passa=

giers recht lustig und vergnügt zu. Den 8ten et 9ten

untergleichen Wind vor Engeland und 1 Unter Officier

vom Regiment, welcher in letzterm Sturm die Beine

zerschmettert wurden, starb und sein Leichnam wurde

in den Ocean geworfen, vom 10ten bis 14ten hatten

Wir eine Windstille und das Waßer war so eben

und ruhig als bei Sommer Tagen. Ein Schiff von Jama=

ica aus Westindien namentlich Moosty Hill traf Uns

in dieser Zeit an. Es hatte solches von Guinea in Afri=

ca nach Jamaica 750 Neger gebracht und solche dor=

ten verkaufft, Gieng nunmehro mit einer ansehnlichen

                                                                           Summa

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.