Full text: Tagebuch des Leibinfanterieregiments

Journal de 1779.


zu Uns und setzte sich an unser Capitains Detachemet gleichfals in eine Linie

und extendirte sich bis an das Waßer, wo wir gelandet waren, damit keine feindli=

che Detachements uns in den Rücken fallen mögten. Wir blieben in dieser posi=

tion die gantze Nacht über unter Gewehr liegen. Die Rebellen versuchten

einige mahl unsere Vor Posten zu attaquirten, einige Trauben Schüße aber ver=

trieb ihren Kitzel und hielte sie den gantzen Nacht im Respect. Gleich mit

Anbruch des Tages wurde unsere position verändert, um eine Anhöhe zu

occupiren. Ein trauriges Exempell war es anzusehen, wie eine der

bestgebauten Land Städte ein Raub der Flammen wurde. Der General

Sullivan hatte ein fürterstliches Wohnhauß daselbst, welches seine Frau und

Kinder erst den Morgen zuvor verlaßen hatten. Der General Tryon

lag die nacht in selbigen und sobald er es verlaßen, wurde es in Brand

gesteckt. Gegen 5 Uhr marchirte die 2te Division nach der Stadt

                                                                                                           fairfield

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.