Full text: Tagebuch 1776 - 1784 (Abschrift)

                                                                                       51.

seinem Endzweck gemäß, und zu Anfüllung der Kette des

Ganzen eingerichtet. Wir Menschen sehen jetzt nur hier

und da ein wenig davon ein; mit was für Verwunde=

rung und Freude, werden wir nicht dereinst Mal erfül=

let werden, wenn wir mit erleuchteten Augen, alle

diese Deine Werke zurück übersehen. Dieses hoffe ich

gewiß, denn was vor Ursachen konnte der allweise

Schöpfer wohl gehabt haben, so viele schöne und man=

nigfaltige Creaturen hervorzubringen, wovon ein

großer Theil nicht zur menschlichen Erkenntniß, oder

doch nur sehr mangelhaft kommt. Möchte doch die Be=

trachtung dieser Deiner Werke wie auf einer Leiter,

mich immer näher zu Dir dem Schöpfer derselben, und

auch meiner führen. Möchte ich doch stets in diesem

Buche der Natur forschen, um Dich, Deine Weisheit und

Güte, immer besser kennen zu lernen, und dadurch in

Ehrfurcht, Liebe und Vertrauen, zu Deiner Macht und

Gnade immer mehr gestärkt zu werden. Dank

und Anbetung Deines heiligen Namens, sei mein

beständiges Geschäft. Hier auf Erden in Schwachheit

in jenem Leben in größerer Reinigkeit. Dieses hoffe

                                                                            und

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.