Full text: Tagebuch des Regiments von Knyphausen

                                                                                        124.

Das Flußwasser wird deswegen getruncken. Das 31t

Regiment und der Überrest vom Hanauischen Regi=

ment, ohngefehr 300. Mann starck, unter dem Capitain

von Schollern machen die Garnison in Quebec aus. Die

übrigen Truppen liegen weit im Land herum. Die

noch in Canada befindliche Braunschweigische Trup=

pen commandirt der Oberst Lieutenant von Speth.

Es ist hier ein Bischoff, welcher in einem sehr geräum=

lichen Hauß, das das Seminarium genennet wird, re=

sidirt. Er hat den Titul Monseigneur, aber nur

200. £ Besoldung, die er von der Crone England

erhält. Ausser 2. Nonnen Clöster ist noch hier ein

Jesuitten und Francißcaner Closter, welche aber

beide aus wenig alten Leuten bestehen. Diese Clöster

fallen alsdenn an die Crone zurück. Die Catholische

haben 5. Kirchen, die Engländer hingegen keine. In=

deßen erlauben erstere, daß die Engländer so wohl

als wir in 2. von ihren Kirchen Gottes=Dienst halten

                                                                     durften.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.