Full text: Tagebuch des Regiments von Knyphausen

                                                                                                        108.

Artilleristen bedient. Das grosse Schiff erkennten wir end=

lich durch ein geheimes Signal, daß es eine Englische Fregatte

war. Die Rebellen waren ganz nahe, und fertig uns

aufzufordern, als die fregatte auf einmal ihren Cours zu un=

serer Assistance änderte, worauf die Privateers augenblick=

lich von uns und nach dem Lande steuerten. Die Fregatte ver=

folgte sie und rennte 2. ans Land bei Eggharbour. Bei unserer

Ankunfft zu Sandyhook erfuhren wir, daß die Flotte da=

selbst vor Ancker gelegen, und uns bis heute morgen erwar=

tet hätte, seit 10. Uhr aber in See gegangen sey, der Admi=

ral Arbuthnot dem dieser Vorfall so gleich durch einen von

unsern Officiers gemeldet wurde, befahl, daß uns eine Fre=

gatte bis zur Flotte begleiten solte.

                                  den 12t September 1779

Kam die Camilla von 20. Capitaine Collins mit der Ordre

uns zur Flotte zu bringen, und legte sich vor Ancker. Unse=

re Reiße ist nach Quebec bestimmt; in Hallifax ist rendevouz

vor die Flotte.            Den 13t September

Wir lichteten zwar den Ancker, konten aber wegen contrairen

                                                                                      Wind

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.