Full text: Tagebuch des Regiments von Bose

                                                                                                 77

1781„   in jeder Stunde 58. Bomben und 104. Ca=

            non Schüße, welche die dießseitigen Wercker

            fast gänzlich ruinirten und Schleuften [schleiften], auch

            eine große Anzahl Todte und Blessirte

            in unßerer Armée Verursachte.    Der

            Feind erhielt seine Amunition von Willi=

            amsburg, und von denen Französischen Schif=

            fen so im York River lagen, und daher

            Ihnen mit Boats sehr Bequemlich kon=

            ten zugeführet werden, auch zu diesem

            Behuf 800. Wagen bey sich hatten.

            Den 13ten Octobr: hatte der Feind seine

            Lauffgrabens bis auf 30. Schritte dis=

            tance vor unßeren Wercker geführt,

            und zu Miniren anfingen. Unßere

            Provisions Stors waren sämtlich ruinirt,

            und kein Hauß von der Stadt stunde mehr

                                                                                ohne

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.