Full text: Tagebuch des Regiments von Bose

1781.   unßerem Rechten flügell, seine Batterie

            und fing mit 4. – 9 lbtr zu feuren an, und

            wurde dadurch die daselbst liegende Fre=

            gatte genöthiget, den Ancker abzuhauen.

            Nunmehero hatte der Feind längst unße=

            rer Fronte, lauter Batterien, Bomben

            Schantzen und Retranchements Aufgebauet,

            worauf unßere Batterien stets anhaltend

            Feureten.    Am nemlichen Abend öfnete

            der Feind eine Batterie auf unßerm Lin=

            ken flügell, und des andern Morgens wur=

            den die Bomben Schantzen und Batterien

            in unßerer Fronte und Mitte geöfnet, und

            Schoßen aus allen ihren Batterien mit 24. -

            18. lbtr - 12 – 9. lbtr et: c: und 16. Stück Bomben

            unterschiedlicher größe ins Kreutz press,

            thaten also nach einer gemachten observation

                                                                                           in

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.