Full text: Gedichte und Uebersetzungen

141 
10» 
Hub wenn du es auch nie erfährst, was thut es? 
Muß ich's darum mit schlecht'rem Namen heißen? 
Als unnütz Unkraut aus dem Herzen reißen? 
Auch ungelobt hat seinen Werth was Gutes! 
Sieh' nur das Gold! In dunkler Tiefe ruht es 
Und strebt nicht auf in eitlem Schmuck zu gleißen. 
Noch lodert, gleich des Feuerberges heißen 
Metallen auf in unglücksvoller Gluth es! 
Still birgt es seinen Glanz und harrt der Zeiten, 
Wo ihn das Sonnenlicht soll offenbaren. 
Zu stolz ihn zu erprahlen, zu erstreiten! 
So auch, vielleicht nach Monden oder Jahren, 
Liest du es erst aus dieses Buches Seiten, 
Wie treu dir meine Herzgedanken waren!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.