Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1004 
$ 5 . Heesfeld. Ausgeklagter Schulden halber sollen 
die, dem ^hiesigen Metzgermeister Hermann Wolf er 
>uxor. zugehörigen Immobilien, nämlich: -s) ^ Ack. 
f Rt. Land zu |tei vor dem Petersthor, im Ä rucken 
garten, und d) z AZk. 2 Rt. .zinsfreies Land hinterm 
Hain, zwischen Joh. Henrich Will und Bürgermeister 
Grüning, in t«rnaino Donnerstag den 6. September 
d. I., Vormittags von IO bis 12 Uhr, auf hiesigem 
Rathhquse öffentlich meistbietend verkauft werden; 
-wozu Kaufliebbaber sowohl als diejenigen, welche 
Real-Ansprüche an.diesen Grundstücken zu haben 
glauben, und zwar Letztere susi poena prueclusi, 
hierdurch.eingeladen werden. -Am .16. Junii 1821. 
.Aus K. H..Kberschultheißen-Amte hiers. Hartert. 
ln sickern Neu der. 
36. Ri.ede.ralrla. Rückständiger Deserviten und 
.-Kosten halber sollen die dem Johannes Burghard zu 
Hattenbach zugehörige Grundstücke, als:») Nr. 1218. 
<§!). ein Haus , zwischen Johannes Welcher und Jo- - 
Hannes Pickel.zu .7 Nt. Grundfläche cataftrirt mit 
Gemeindsnutzung, ist Erbe und .herrschaftlich Lehn; 
d) Nr. 908/ CH. zAck. .2Rtr Roltland gnädigster 
Herrschaft zins - .und.lehnbar aber zehntfrei, .an der 
Weihersbach, zwischen-der Nümmelshauser Trift 
und Heprich Alles; c) Nr. 113i Ch. zAck. 8 Rt. 
Land am Langenderg, zwischen dem^herrschaftlichen 
Birkenstrauch ; ck) Nr. 470. CH.L Ack. 11 Rt. desgl. 
der Heyy-Acker, zwischen der Sautrift und Jacob 
Wehnes nebst 10 Rt. Wüstes, im Termin 'den 
2. August, Vormittags'9 Uhr, auf hiesiger Amtsstube ; 
öffentlich imb meistbietend.versteigert werden, daher , 
Kauflustige und diejenigen, welche Ansprüche.an f 
solchen zu haben glauben, aufgefordert werden, um , 
alsdann ihre Gebote zu thun und auf das höchste 
Gebot des Zuschlags zu gewärtigen, ihre vermeint 
lichen Ansprüche aber, bei Meldung nachheriger Ent- 
hörung, anzugeben und zu begründen. 
Am 12. Mai 1821. 
Roh de. . ln sickern No lte. 
37. RotcrrSurg^ Auf Nachsuchen des Einwohner 
Wilheln KlöpfeUs und dessen Ehefrau in Wüstefeld 
und zwar ausgeklagter rückständiger Güther-Kauf 
gelder halber, sollen nachverzeichnete, dem Einwoh 
ner Hermann Winckler und dessen Ehefrau daselbst 
anqehörige, in dasiger Gemarkung gelegenen Grund 
stücke, als: CH. Nr. 2 b . zAck 8z Rt ein Haus und 
Hockaide bober und am Wege, in und an seinem 
Garten; 23. 24. 17z Rt. die Hälfte des Hofs und 
Scheuer, unten und am Wege, an Johann George 
Grauen Hälfte Gegentheil, Garten dabei; 2 C . zAck. 
10 Rt. aufm Garten, einseits an Christian Horn, 
andernseits an seinem Hof und Garten, mocko Mar 
tin Horn; D.' 2. zAck. 3Rt. daselbst, zwischen vo 
rigem Garten, Rudolph Kaufmann seinem Haus 
und Hof und oben Johann Jost Blakerts. modo 
Martin Schaden Land; Garten, 18. zAck. 9z Rt» 
unter und am Wege anderseits der Hecken, an Jo 
hann George Grauen Haus und Garten, unten Ru 
dolph Kaufmann; 22. 6 Rt. Garten unten am Wege, 
zwischen Joh» George Grauen Hof und der Farth; 
26. 4 Nt. Garten ober derHecke, zwischen dem Wege 
und seiner Scheuern; Erb land: 66z. zAck. 6 Rt. 
im Wenggrund-unten auf den Weg stoßend, an Jost 
Henr.Lapp und Joh. George Grau, wvcko Christian 
Leimbach; Erb land: 7iz. z Ack. 7 Rt. im Weng 
grund, oben ein Anwänder, unten an George Grau ; 
79. zAck. 14 Rt. im Gewende, vor obigem, unten 
zwischen dem Wege und Johann George Grau; 80. 
zAck. 12Rt. daselbst hervor, übereck, zwischen Ru 
dolph Kaufmann und George Grau ; 85. f Ack. 6 Rt. 
.auf den breiten Ländern, zwischen George Grau und 
Jost Btakert, modo Martin Schade; 97, z Ack. 
im Weuggrund, von unten im dritten Gewende, 
zwischen Joh. George Grau und seiner und Eons. 
Wiese; 105. zAck. 3zRt. im Wenggrund im vierten 
Gewende, unten an Gge. Grau, oben Anwander; 109. 
j Ack. beim Gallenbirnbaum, oben an Christian Horn, 
stückweges Rudolph Kaufmann, modo Martin Horn, 
an Johann George Grau; 119. z Ack. 12 Rt. auf 
den genannten langen Satteln, zwischen Joh. George 
Grau und Johann Jost Btakert, modo Martin 
Schade; 124. zAck. 16 Rt. hinterm Ballmgarten, 
zwischen George Grau und Jost Henrich Lapp, modo 
Henr. Leimbach ; Erb land: 136. zAck. 6z Rt.auf 
den kurzen Landern, stößt auf die Trift, unten zwi 
schen George Gran und Rudolph Kaufmann; 139. 
zAck. 7Rt. daselbst, weiter oben, zwischen Christian 
Horn und Johann George Grau, modo Martin 
Horn; 146. 4 Ack. 4Rt. vor der Leimenkaute, zwi 
schen George Grau und Rudolph Kaufmann; 150. 
z Ack. 3 Rt. daselbst besser oben, zwischen Jost Hen 
rich Blakert, rnocko Caspar Kaufmann und Johann 
George Horn; 155. zAck. 17zRt. vor der Leimen- 
kaute, weiter hinauf, zwischen Johann George Grau 
und Rudolph Kaufmann; 157. 4z Rt. ebendaselbst, 
zwischen Rudolph Kaufmann und rhm selbsten; 15& 
Hz Ack. iz Rt. daselbst, sein oberstes Stück, zwischen 
.ihm selbsten und Rudolph Kaufmann; 237. zAck. 
7z Rt. auf der Ziegenecke, von oben herunter im 
dritten Gewende und zwischen George und Christian 
.Horn, modo Martin Horn, wie vor; 241. zAck. 
?z Rt. vor der Ziegenecke im vierten Gewende, zwi 
schen Rudolph Kaufmann und George Grau; 24*7* 
z Ack. 16z Rt. im obersten Rübegarten, zwischen 
Rudolph Kaufmann und Johann George Grau ; 
250. z Ack. 5 Rt. im mittelsten Rübengarten, oben im 
kurzen Gewende das zweite vom Wege, zwischen 
obigen Anliegern; Erb land: 253. zAck. iRt.im 
mittelsten Rubcngarten, im kurzen Gewende, zwischen 
Jost Henrich Blackerts Rel., rnocko Caspar Kauf 
mann, rncrcko George Grau; 265. z Ack. iz Rt. 
noch daselbst bober den zwei kurzen Gewenden , zwi 
schen George Grau und ChnstianHorn, vaocko Mar 
tin Horn; 257. zAck. 12z Rt. auf den Theilern im 
vierten Gewende, auf den Wald stoßenden Gewende, 
zwischen vorigen Anliegern, modo George Grau und 
Martin Horn; 260. zAck. 16z Rt. daselbst im vier 
ten Gewende, oben zwischen Joh.'George Grau und 
Rudolph Kaufmann; Erb land: 281. zAck. 
6 Rt. im mittelsten Rübengraben, -wischen der Zie-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.