Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

— 1000 
Erbgarlen imGerkenrothshof, Ch. A. Nr. 20., und s 
b) ts 1 Rt. Erbwiese, dieRodewicfe, D. 53-^., 
ist auf den Antrag des über gedachte Kinder bestellten 
Vormunds, Daniel Schwarz dortselbst , anderweiter 
Steigerungs-Termin auf den 14. Zulii d. I., früh 
9 Uhr, vor Amt Hierselbst bestimmt worden, worin 
Kaufliebhaber ihre Gebote abgeben können, etwaige 
Real-Prätendenten aber ihre Ansprüche an obbemerk 
ten Grundstücken, bei Vermeidung derAusschließung, 
zu wahren haben. Am 8. Iunii 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt Hierselbst. Rembe. 
-In fidem cop. Bauer, provisorischer Actuar. 
14. Carlshafen. Schulden halber sollen dem Jo 
hannes Meimbresse2ten in Deisel, auf Betreiben des 
Christoph Köster 6ten von daher, praevia immia- 
8ÎON6, folgende^ in der Feldmark der Gemeinde 
Deisel gelegene Grundstücke, als: 1) \ Ack, 4 Rt. 
Ch. Lit. T. Nr. 11. Erbland unterm Hagen, am 
Berge und Nieus Koch; 2) Z Ack. 6 Rt. Ch. W. 
179. Erbland am Tücke, an Conrad Drönner Erben 
und ihm selbst; 3) f- Ack. 5 Rt. W. 180. Erb land 
daselchst, an vorigem Stück und Johannes Göbel, 
und 4) -*■ Ack. 4 Rt. G. 107. Erbwiese auf der 
Flöthe, an Johannes Niemeier und ihm selbst, öffent 
lich meistbietend Donnerstag den 6. September a. c. 
verkauft werden. Kaufliebhaber können sich daher 
besagten Tags, Morgens gegen 9 Uhr, vor Amt zu 
Trendelburg, einsinden, ihre Gebote thun und hier 
auf das Weitere erwarten, diejenigen aber, welche 
Ansprüche an den subhastirtcn Immobilen zu haben 
glauben, müssen solche in praefixo. 
»raedusi, geltend machen. Am 8. Iunii 1821. 
Kurhess. Amt Trendelburg. C o l l m a n n. 
In ¿dem Bödicker. 
15 . Nentershausen. Auf Instanz des Einwohners 
Johann Adam Rimbach zu Lindenau, sollen nach- 
verzeichnete Immobilien des Schuhmachers Johann 
Adam Rimbach er uxor. zu Blankenbach, als: CH. 
C. Nr. 135d. ^ Ack. 8Rt. ein Wohnhaus, nebst 
Hofraide und Stallung, zwischen Rudolph Krapf; 
135 e. ÂE 4 Rt. Garten dabei, Brauerei und 
Gemeinds-Nutzung; 196. L Ack. 7H Nt. Laßwiese, 
zwischen dem Pechteich und dem Hoppach, Donner 
stag den 16. August d. I., Vormittags von 9 bis 
12^Uhr, öffentlich verkauft werden. Wer darauf 
bieten will, oder.Real-Ansprüche daran zu haben 
vermeint, hat in praetixo bei Amte dahier seine 
Gebote zu Protocoll zu geben und seine Ansprüche, 
bei Strafe der Ausschließung, zu begründen. 
Am 6. Iunii 1827. • 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Cöster. 
In fidem Laudenbach, Ackts-Actuar. 
16 . Grebenstein. Auf den Antrag des über den 
abwesenden Schlosser George' Winter zuJmmenhau- 
sen bestellten Curators, Hans Henrich Bickhafer da 
selbst, und nach zuvor ausgewirktem Veräußerung^ 
Decret, soll das von demselben gekaufte, aher nicht 
' bezahlte, in Jmmenhausen gelegene Wohnhaus, nebst 
Zubehör, in der Hohenstraße, an Christoph Hart 
mann, nebst 14^ Rt. Gartendabei, Ch.L. Nr.203., 
in rermino Freitag den 31. August d. I., Vormit 
tags von 9 bis 12 Uhr, vor hiesigem Amte öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden Kaufliebha 
ber und diejenigen, welche an obigem Grundstück 
Real-Ansprüche zu haben glauben, mögen sich als 
dann daselbst einsinden, Erstere ihre Gebote zu Pro 
tocoll geben und nach Befinden den Zuschlag gewär 
tigen, Letztere hingegen ihre Ansprüche, bei Strafe 
der Enthörung,' alsdann angeben und gehörig be 
gründen. Am 2. Iunii 1821. 
Kurfürstliches Justitz - Amt daselbst. 
Wangemann, Assessor. 
17. Spangenberg. Schulden halber soll das dem 
Michael Kümmel und dessen Ehefrau zu Schem 
mern zugehörige, daselbst belegene, 8 Rt. große 
Haus, an Andreas Kümmel, und ^ Ack. 5z Rt. 
Garten dahinter, öffentlich meistbietend verkauft wer 
den, und ist. hierzu Verkaufs-Termin auf den 
29. August, Morgens 9 Uhr, anher bestimmt wor 
den. Kaufliebhaber so wie allenfallsige Pfandglau- 
biger werden daher hiermit eingeladen, besagten Ta 
ges zur bestimmten Zeit dahier an der gewöhnlichen 
Gerichtsstelle zu erscheinen, zu bieten,' und, falls 
die Halste des Taxati überschritten seyn wird, den 
Zuschlag sofort zu erwarten. Am 23. Mai 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. Wilkens. 
In fidem Lometsch, Amts-Secretarius. 
18. Wilhelmshöhe. Die zu dem Vermögen des in 
Concurs gerathenen Wirths Christian Müller zu Kirch- 
dittmold aehörio-'n. «nb vd stu^vittmolo belege- 
nen Grundstücke, nämlich: 1) das zwischen Daniel 
Ulloth und Johs. Crummes belegene, eub Nr. 13-§. 
assecurirte Haus mit Hofraide und zAck. Garten 
dabei; 2) ein Haus über den Lindenbaumen und dem 
Gemeindsweg, dem vorbezeichneten gegenüber; 3) 
eine halbe Hufe Land und Wiese 26zzAck. iz Rt. 
haltend ; 4) zAck 5 Rt. Erbland beim Teiche, B. 72.; 
5) | Ack. Erbland auf dem Lingenberg, an Johs. 
‘ Lingclbach, D. 79.; 6) z Ack. 4 |£ Rtl Erb gartest 
bei der neuen Wiese, C. 202.; 7) izAck. 6 Rt. 
Erbgarten im Dorfe, C. 80.; 8) l Ack. 5^Rt. Ge- 
meindslano beim Lindenberge, Nr. 28. der Suppl. 
Eh.; 9)/^ Ack. 5zRt. Gemeiudsland, Maulhaufen 
Antheil, B. 188., sollen in dem auf den 14. Julii 
angesetzten Termine sowohl Einzeln als im Ganzen 
vor unterzeichnetem Amte öffentlich an den Meist 
bietenden versteigert werden, welches Kauflustigen 
mit dem Bemerken hierdurch bekannt gemacht wird, 
daß auf sämmtliche Grundstücke zusammen bereits 
2360Rthlr. geboten worden und übrigens auf den 
selben mehrere besondere Lasten haften, über welche 
sie sich aus den ihnen im Termin zur Einsicht bereit 
liegenden Steuerbuchs - Auszuge zu unterrichten 
haben. Am 30. Mai 1821. 
Rembe. In fidem copiae Bauer, 
provisorischer Actuar. 
19. Eschwege. Das zur Concurs'-Masse des verstor 
benen Försters Bode zu Wannfried zugehörige Haus 
und hofraide, nebst Garten und allem sonstigen 
Zugehör, daselbst vor dem Oberthor zwischen Johann
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.